Mit 5G in Flugzeugen soll das Ende des Flugmodus kommen

28. November 2022 um 13:36
  • technologien
  • 5g
  • transport
  • eu
image
Foto: Martin Jørgensen / Unsplash

Die EU-Kommission plant, 5G für Airlines zu erlauben. Damit könnten Passagiere ihre Smartphones in der Kabine normal nutzen.

Wie die EU-Kommission in einer kurzen Mitteilung schreibt, sollen Airlines in ihren Flugzeugen die neueste 5G-Technologie neben früheren Mobilfunkgenerationen bereitstellen können. Einen Zeitraum, in welchem der Entscheid umgesetzt und 5G-Dienste verfügbar gemacht werden sollen, gab sie noch nicht bekannt.
"Passagiere an Bord von Flügen in der EU können ihre Mobiltelefone mit maximaler Kapazität und Funktionen nutzen, genau wie bei einem 5G-Mobilfunknetz am Boden", heisst es weiter. Seit 2008 sind in einem Beschluss der Kommission bestimmte Frequenzen für die mobile Kommunikation in Flugzeugen reserviert, die es Fluggesellschaften ermöglichen, den Passagieren Messaging-, Telefonanruf- und Datendienste anzubieten. "Diese Aktualisierung des Durchführungsbeschlusses der Kommission über Mobilfunk an Bord von Flugzeugen ebnet den Weg für die weit verbreitete Einführung von 5G-Diensten."
Der Dienst werde in der Kabine eines ausgestatteten Flugzeugs unter Verwendung einer speziellen Netzwerkausrüstung, der sogenannten Pico-Zelle, bereitgestellt. Er ermögliche Anrufe, Text- und Datenaustausch, "typischerweise über ein Satellitennetzwerk, zwischen dem Flugzeug und dem bodengebundenen Mobilfunknetz". Damit würde das Einschalten des Flugmodus auf dem Smartphone endgültig der Vergangenheit angehören.
Die International Air Transport Association begrüsste gegenüber 'The Telegraph' den Entscheid. 5G an Bord von Flugzeugen werde zu keinen Sicherheitsproblemen führen. Passagiere würden mit ihren Telefonen das 5-GHz-Spektrum verwenden, während die Kommunikation der Besatzung und im Cockpit den Bereich von 4,2- bis 4,4-GHz nutzen würde.

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Google stellt kosten­pflichtigen Browser für Unter­nehmen vor

Für Chrome Enterprise Premium verlangt der Tech-Konzern 6 Dollar pro Monat und bietet dafür zusätzliche Security- und Management-Funktionen.

publiziert am 12.4.2024
image

Coop setzt auf KI und neue SAP-Lösung

Eine zusammen mit SAP entwickelte Warenversorgungs-Lösung wird gerade ausgerollt. Eine eigene KI für Mitarbeitende ist ebenfalls geplant.

publiziert am 12.4.2024
image

Weshalb IoT für Künstliche Intelligenz wichtig ist

Big Tech sammelt viele persönliche Informationen. Mit dem Aufkommen von IoT-Geräten werden aber auch immer mehr technische Daten dazukommen.

publiziert am 12.4.2024
image

Meta lanciert nächste Generation seines KI-Chips

Der Facebook-Konzern braucht sie, um die KI-Workloads seiner Plattformen zu stemmen, und will gleichzeitig die Abhängigkeit von Nvidia verringern.

publiziert am 11.4.2024