Alcatel-Lucent profitiert von LTE-Rollouts

31. Juli 2014, 14:46
  • telco
  • geschäftszahlen
  • krise
image

Vor allem dank LTE-Rollouts in China konnte Alcatel-Lucent im vergangenen zweiten Quartal beim Umsatz zulegen.

Vor allem dank LTE-Rollouts in China konnte Alcatel-Lucent im vergangenen zweiten Quartal beim Umsatz zulegen. Die Verkäufe wuchsen um 0,7 Prozent auf 3,279 Milliarden Euro. Allerdings schrieb das Unternehmen Verluste: Das Minus betrug 298 Millionen Euro. Dank Kostensenkungsmassnahmen konnte die Bruttomarge dennoch um 140 Basispunkte auf 32,6 Prozent des Umsatzes verbessert werden.
Konzernchef Michel Combes kündigte an, dass ein Teil des Geschäfts mit Unterseekabeln (Alcatel-Lucent Submarine Networks) möglicherweise an die Börse gebracht werden soll. Damit solle die Expansion in der Sparte gestärkt werden. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Meinung: Big-Tech-Beteiligung an Netzausbaukosten ist absurd

Das wäre, wie wenn sich Mercedes und VW sich am Strassenausbau oder Samsung und Miele am Stromnetzunterhalt beteiligen würden, kommentiert Chefredaktor Reto Vogt.

publiziert am 27.9.2022 3
image

Swisscom und EU-Telcos fordern Big-Tech-Beteiligung an Netzkosten

16 CEOs von europäischen Telekomunternehmen wollen, dass sich Google, Meta, Netflix & Co. am Netzausbau beteiligen. Die Forderung ist nicht neu, doch der Ton gewinnt an Schärfe.

publiziert am 26.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Ergon wächst weiter

Der Softwareentwickler konnte seinen Umsatz im 1. Halbjahr 2022 um 8% steigern.

publiziert am 21.9.2022