Andy Schiesser zu Bechtle

8. April 2015, 13:21
  • people & jobs
  • ibm
  • distributor
  • bechtle
  • arp
  • logistik
image

Der bisherige Avnet-Manager übernimmt künftig zusammen mit Josef Jungo die Leitung von Bechtle Logistics & Service Schweiz.

Der bisherige Avnet-Manager übernimmt künftig zusammen mit Josef Jungo die Leitung von Bechtle Logistics & Service Schweiz.
Andy Schiesser, seit vielen Jahren beim Distributor Avnet tätig und zuletzt als Verkaufschef Mitglied der Geschäftsleitung, hat einen neuen Arbeitgeber. Er wechselt zu Bechtle Logistics & Service Schweiz, wo er zusammen mit Josef Jungo für die Geschäftsführung zuständig ist.
Schiesser wechselt per 1. Juli 2015 zu Bechtle und bildet gemeinsam mit Jungo eine Doppelspitze in der Geschäftsführung. Der 52-Jährige bringe mehr als 20 Jahre Erfahrung aus Fach- und Führungspositionen in verschiedenen IT-Unternehmen mit, schreibt Bechtle in einer Mitteilung. In den vergangenen sieben Jahren war er in der Funktion des Sales Directors Mitglied der Geschäftsleitung von Avnet Schweiz und verantwortete dort zuletzt das IBM-Geschäft, das Avnet-Schulungsgeschäft und die Bereiche Marketing und HR. "Die Erfahrung von Andy Schiesser wird uns sicher bei unseren Wachstumsplänen weiter voranbringen und die Organisation in der Schweiz stärken", lässt sich Jungo zitieren.
In einem Newsletter von Avnet an Partner heisst es, dass die IBM-Teams von Avnet ab sofort dem Country Manager Daniel Müller unterstellt sind. Unterstützt wird Müller dabei von den Mitgliedern der erweiterten Geschäftsleitung. Florian Baumann werde weiterhin den Bereich Software Unit leiten, während Patrick Pister den Bereich Datacenter führt.
Zentrale Logistik
Der zentrale Logistik-Arm von Bechtle in Rotkreuz entstand Ende 2014 aus dem Händler ARP, der zur Bechtle-Gruppe gehört. Bechtle fasst dort die Aktivitäten der bisher in der Schweiz an verschiedenen Standorten angesiedelten Services wie Logistik, Produktmanagement, Einkauf und Marketing in einer Gesellschaft zusammen. Dabei werden die Services für alle Schweizer Bechtle-Gesellschaften - ARP, Bechtle direct, die IT-Systemhäuser sowie Comsoft direct - erbracht. Damit sollen Skaleneffekte und Synergien zwischen den Gesellschaften, aber auch in der Zusammenarbeit mit dem Logistikzentrum am Hauptsitz von Bechtle im deutschen Neckarsulm erzielt werden. Ziel der Neustrukturierung sei es, den Kunden mehr Flexibilität, Geschwindigkeit und Leistungsstärke zu bieten, so Bechtle.
Jungo hatte Bechtle Logistics & Service Schweiz mit aufgebaut und soll nun hierzulande weiterhin an Bord bleiben. Der Schweizer ist auch Geschäftsführer von Bechtle Logistik & Service am Hauptsitz in Neckarsulm und behält diese Funktion auch in Zukunft. Die grösste Einzelgesellschaft der Bechtle-Gruppe wird auch in Deutschland von zwei Geschäftsführern geleitet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Rochade im Führungsteam der Netrics Gruppe

Nectrics-CEO Pascal Schmid wechselt per Ende 2022 in den Verwaltungsrat der Gruppe. Pascal Kocher, langjähriger CFO, übernimmt dann die Chefposition.

publiziert am 22.9.2022
image

Ingram Micro will zurück an die Börse

Ingram Micro plant nach fast 6 Jahren eine Rückkehr an die Börse. Damit zeichnet sich ein Transformationsschub bei dem Distributor ab.

publiziert am 21.9.2022
image

IT-Veteran Boschung wird EMEA-Chef bei Kudelski

Die Kudelski Gruppe hat für ihr Cybersecurity-Segment einen neuen Senior Vice President & General Manager EMEA gefunden. Jacques Boschung folgt auf Philippe Borloz.

publiziert am 21.9.2022
image

Neuer Chef für das Abacus-Team von Abraxas

Peter Züblin übernimmt das Team, das bisher von Walter Baumann geleitet wurde.

publiziert am 20.9.2022