Ascom verlängert das Outsourcing mit SITS

4. Januar 2011, 10:10
  • cloud
  • sits
  • outsourcing
image

Swisscom IT Services (SITS) hat den Outsourcing-Vertrag mit dem Berner Technologiekonzern Ascom um drei Jahre verlängert.

Swisscom IT Services (SITS) hat den Outsourcing-Vertrag mit dem Berner Technologiekonzern Ascom um drei Jahre verlängert. Der Vertrag war erstmals im Februar 2004 für die Zeit von 1. März 2004 bis 30. November 2006 geschlossen worden. Am 30. Juni 2006 wurde er dann bis zum 30. Juni 2011 erstmals verlängert. Am 16. Dezember 2010 ist er jetzt vorzeitig bis zum 30. Juni 2013 erneuert worden.
Als Gründe für die Vertragsverlängerung gibt Ascom in der Mitteilung den stabilen und effizienten IT-Betrieb sowie die Sicherstellung der anstehenden Modernisierung an. SITS wird die Desktop Services, das Messaging, SAP-Applikationen und weitere Anwendungen sowie das Application Hosting weiterbetreuen. Neu steht bei Ascom jetzt die Umstellung von Lotus Notes auf Microsoft Exchange respektive Sharepoint an, die SITS umzusetzen hat. (vri)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Microsoft versucht kartell­rechtliche Bedenken zu zerstreuen

Der US-Konzern ist erneut ins Visier der EU-Kartell­behörden geraten. Überarbeitete Lizenz­vereinbarungen sollen die EU und Cloud Service Provider beschwichtigen.

publiziert am 18.5.2022
image

Red Hat veröffentlicht Stackrox als Open Source

Die im letzten Jahr von Red Hat erworbene Kubernetes-Sicherheitsplattform wird als Open-Source-Version verfügbar.

publiziert am 17.5.2022
image

Google I/O: Verbesserte KI, neue Developer-Tools und Geräte

Google versucht sich erneut an einer AR-Brille. Auch das Google Wallet feiert ein Comeback.

publiziert am 12.5.2022