Aus Plantronics und Polycom wird "Poly"

18. März 2019 um 12:47
  • people & jobs
  • polycom
  • workplace
image

Für zwei Milliarden Dollar kaufte Plantronics vor rund einem Jahr den Audio- und Videokonferenz-Anbieter Polycom.

Für zwei Milliarden Dollar kaufte Plantronics vor rund einem Jahr den Audio- und Videokonferenz-Anbieter Polycom. Nun gibt der kalifornische Headset-Hersteller Plantronics seine Transformation in "Poly" bekannt und will damit die Vereinigung der beiden Unternehmen besiegeln.
Poly vereine die Audio- und Videoexertise von Plantronics und Polycom, heisst es in einer Mitteilung. Dazu gehöre ein weitreichendes Portfolio an Endgeräten, mit denen sich Ablenkungen im Büro reduzieren und Entfernungen zwischen Kollegen in einer flexiblen Arbeitswelt überbrücken liessen. "Wir vereinen unsere Erfahrungen, damit Menschen so arbeiten können, wie es heutzutage nötig ist – flexibel, ortsunabhängig und mithilfe verschiedener Kollaborationslösungen", sagte Amy Barzdukas, Executive Vice President und Chief Marketing Officer, Poly. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Anzahl IT-Beschäftigte in der Schweiz ist rückläufig

Seit rund einem Jahr geht die Anzahl der Angestellten im IT-Bereich zurück. Das Bundesamt für Statistik erwartet zwar einen Aufschwung, aber gleichzeitig wollen mehr Unternehmen Stellen abbauen.

publiziert am 23.2.2024
image

Calida muss schon wieder neue IT-Leitung suchen

Das Unternehmen schreibt happige Verluste. Auch in der Führungsetage kommt es zu Abgängen, darunter IT-Chefin Hanna Huber.

publiziert am 23.2.2024
image

Abacus baut Stellen in Biel ab

Die Softwareschmiede hat rund 90 Mitarbeitende in der Westschweiz. Dort gibt es jetzt aber einen Stellenabbau, von dem jeder Vierte betroffen ist.

publiziert am 21.2.2024 1
image

Isolutions ernennt einen CISO

Christoph Ratavaara soll Schwachstellen im Unternehmen frühzeitig erkennen.

publiziert am 21.2.2024