Autonomes Mini-Auto übernimmt das Kofferschleppen

25. Oktober 2021 um 11:49
  • innovation
  • robotik
  • new business
image

Mit Feriengästen in Saas-Fee testet Postauto Schweiz den Gepäck­transport mittels selbst­fahrender Kleinautos.

Er sieht aus wie ein kleines Postauto und übernimmt in dem autofreien Walliser Ferienort Saas-Fee den Gepäcktransport der mit dem ÖV anreisenden Gäste. An der ÖV-Endstation steht das Gefährt mit dem Namen Robi bereit, um die Lasten der Urlaubern zu übernehmen und ihnen das Wegstück zur Unterkunft zu erleichtern. Laut Postauto ist dies eine Schweizer Premiere.
Und alles funktioniert ganz einfach, wie einer gemeinsamen Mitteilung von Postauto, Saastal Tourismus und der Gemeinde Saas-Fee zu entnehmen ist. Der Gast stellt sein Gepäck auf den Robi und der folgt ihm dann auf Schritt und Tritt bis zur Unterkunft. Dort übernimmt man seine Koffer wieder und der "Roboter verabschiedet sich und fährt zum nächsten Gast".
Robi präsentiert sich im Look eines Mini-Postautos und wird in der ersten Testphase vom 19. Oktober bis 19. November 2021 wie vor gut 6 Jahren sein grosser Bruder im Zentrum von Sion von einer geschulten Person begleitet, um die Sicherheit zu gewährleisten, wie es heisst.
Laut Postauto wird dabei auch das Verhalten der Nutzer beobachtet und deren Rückmeldungen gesammelt. Bei den Tests geht es darum, die Technologie zu perfektionieren und marktreif zu machen. Ziel ist es, Robi ab Sommer 2022 ohne einen Operator einzusetzen. Vielmehr soll dann, "ein Teleoperateur den Roboter aus der Ferne steuern".

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Apple will KI auf das iPhone bringen

Der Konzern spricht dabei nicht von Artificial Intelligence, sondern von Apple Intelligence. Verfügbar sind die neuen Funktionen ab Herbst.

publiziert am 11.6.2024
image

Zürcher Chip-Startup Synthara sammelt 11 Millionen

Das Spin-off der ETH und Universität Zürich will mit seiner Technologie leistungsfähigere Halbleiter ermöglichen. Diese sollen nicht zuletzt bei KI-Anwendungen zum Einsatz kommen.

publiziert am 10.6.2024
image

UBS und Swisscom gründen Stiftung für Deep-Tech-Förderung

Ziel der Gründungspartner ist es, in den nächsten zehn Jahren 50 Milliarden Franken zu mobilisieren, um die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit der Schweiz zu stärken.

publiziert am 7.6.2024
image

Avaloq beteiligt sich an Fintech Kaspar&

Das Schweizer Startup hat in einer Finanzierungsrunde 2,5 Millionen Franken eingesammelt. Investor Avaloq will die App von Kaspar& in seine Core-Plattform integrieren.

publiziert am 7.6.2024