Avaya verkauft Netzwerk-Geschäft an Extreme Networks

8. März 2017 um 14:40
  • international
  • avaya
  • übernahme
  • usa
  • schweiz
  • netzwerk
image

Avaya will rund 100 Millionen Dollar durch den Verkauf des Netzwerk-Geschäfts an Extreme Networks einnehmen.

Avaya will rund 100 Millionen Dollar durch den Verkauf des Netzwerk-Geschäfts an Extreme Networks einnehmen.
Der Hersteller von Switches und Wlan-Lösungen Extreme Networks erwartet laut 'Reuters', dass sich aus der Übernahme Synergien ergeben und sieht ebenso positiven Einfluss auf die Einnahmen und den Cashflow. 200 Millionen zusätzlichen Umsatz nennt Extreme-Networks-CEO Ed Meyercord laut 'IT Pro Portal'.
Die Übernahme sei Teil der Wachstumsstrategie und werde das Extreme-Portfolio in diversen Verticals verbreitern. Letzten Herbst hatte man bereits das Wlan-Geschäft von Zebra Technologies übernommen.
Laut der Website 'Network World' gibt es bei Wireless-Lan-Produkten grosse Überschneidungen bei Avaya und Extreme.
Avaya wolle auf Unified-Communications- und Contact-Center-Lösungen fokussieren, kündigte Avaya-CEO Kevin Kennedy in einer Medienmitteilung an.
Der Telekommunikations- und Netzwerkausrüster hat rund 6,3 Milliarden Dollar Schulden und flüchtete im Januar in das US-Konkursverfahren. Das heisst für diesen Deal offenbar, dass ein Extreme-Konkurrent bis zu einem fixen Datum ein eigenes Angebot machen könnte.
Kürzlich schrieb das 'Wall Street Journal', dass die Avaya-Zentrale plane, Kennedy und zehn weiteren Top-Managern bis zu 3,7 Millionen Dollar Bonuszahlungen für das zweite Quartal 2017 auszuzahlen, was unter gewissen Gegebenheiten möglich wäre.
In der Schweiz laufen die Avaya-Geschäfte offenbar wieder gut und man denkt daran, neue Leute einzustellen. (mag)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

NoName hat die Schweiz weltweit am meisten angegriffen

Einer Auswertung von Cybersecurity-Spezialisten zufolge wurde die Schweiz in den letzten zwei Monaten global am meisten per DDoS attackiert.

publiziert am 23.8.2023
image

Kritik an Microsofts Securitypraxis reisst nicht ab

Wiederholte "Vernebelung" und Verzögerungen bei Microsoft moniert der Chef von Tenable. Seine Firma hat nach dem entwendeten Signaturschlüssel eine kritische Lücke entdeckt.

publiziert am 4.8.2023
image

OVHcloud kauft einen deutschen Cloud-Provider

Mit der Übernahme von Gridscale treiben die Franzosen ihre geografische Expansion voran. Der IaaS- und SaaS-Anbieter hat auch RZ-Standorte in der Schweiz.

publiziert am 4.8.2023
image

St. Galler Primarschulen setzen auf Augmented Reality

Ein altbewährtes Lehrmittel im Kanton St. Gallen will mit der Technologie historische Orte realitätsnah vermitteln.

publiziert am 4.8.2023