AWS: Kommet zu mir, ihr Blockchains

25. April 2018, 13:20
  • cloud
  • aws
  • blockchain
  • ethereum
image

Amazon Web Services (AWS) will auch Unternehmen, die Blockchain-Anwendungen austüfteln, zu sich in seine Cloud holen.

Amazon Web Services (AWS) will auch Unternehmen, die Blockchain-Anwendungen austüfteln, zu sich in seine Cloud holen. Deshalb hat der Cloud-Riese nun sogenannte Blockchain Templates lanciert. Dabei handle es sich um verwaltete und zertifizierte CloudFormation-Vorlagen für den Betrieb von entweder Ethereum- oder Hyperledger Fabric-Frameworks, so AWS. Das Marketingargument für Anwender: Sie sollen sich auf die Entwicklung Ihrer Blockchain-Anwendungen konzentrieren können, ohne ein eigenes Blockchain-Netzwerk bauen zu müssen.
Die Benützung der Templates verursacht keine Zusatzkosten, User zahlen die normalen Preise für die Ressourcennutzung auf AWS.
Sowohl Ethereum- als auch Hyperledger Fabric-basierte Abnwendungen bieten unter anderem Smart-Contract-Funktionalitäten. Laut AWS werden die Frameworks als Container in einem ECS-Cluster (Amazon Elastic Container Service) oder direkt in einer EC2-Instance via Docker bereitgestellt. Das Blockchain-Netzwerk werde in der Virtual Private Cloud (VPC) des jeweiligen Kunden erstellt. Dies ermögliche den Einsatz von VPC-Subnetzen und Netzwerkzugriffslisten. Mittels AWS IAM liessen sich Berechtigungen engmaschig zuweisen, um festzulegen, auf welche Ressourcen ein ECS-Cluster oder eine EC2-Instance zugreifen kann. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wasserverbrauch eines Microsoft-Rechenzentrums empört Holland

Ein grosses Microsoft-RZ hat 4-mal mehr Wasser zur Kühlung benutzt als geplant. Der Konzern verspricht jetzt Nachhaltigkeit.

publiziert am 17.8.2022
image

Netrics gibt Übernahme von Pageup in Bern bekannt

Kaum hat sich Netrics von seinen Rechenzentren getrennt, wird investiert.

publiziert am 17.8.2022
image

Strommangellage und Cloud-Software: Haben Firmen ein Notfallszenario?

Was, wenn der Strom tatsächlich knapp wird, Rechenzentren offline gehen müssen, aber die ganze Firma auf M365 aus der Cloud läuft?

publiziert am 16.8.2022
image

Microsoft lässt Entwickler-Workstations in der Cloud testen

Microsoft hat ein Public Preview seines neuen Dev-Box-Services gestartet.

publiziert am 16.8.2022