Breaking! Bechtle schluckt Steffen Informatik

21. Juni 2016, 16:08
  • channel
  • bechtle
  • cloud
  • outsourcing
  • übernahme
image

Der Bechtle-Konzern schnappt sich den erfolgreichen Cloud-Pionier.

Der Bechtle-Konzern schnappt sich den erfolgreichen Cloud-Pionier Steffen Informatik. Hanspeter Oeschger übernimmt Leitung der Bechtle Systemhäuser. Steffen-GL bleibt an Bord. Wie lange?
Damit hat niemand gerechnet: Der Bechtle-Konzern übernimmt den erfolgreichen KMU-Outsourcer und Cloud-Pionier Steffen Informatik. Der deutsche VAR-Riese unternimmt damit so etwas wie einen Befreiungsschlag. Denn Bechtle hatte in der Schweiz in den letzten Jahren im Systemhaus-Geschäft immer wieder Probleme.
Steffen Informatik setzte im letzten Jahr mit 120 Mitarbeitenden an fünf Standorten 35 Millionen Franken um. Die vier Geschäftsführer von Steffen Informatik, Hanspeter Oeschger, Markus Oeschger, Christian Speck und Thomas Zimmerli bleiben in ihren bisherigen Funktionen an Bord, heisst es in einer Mitteilung. Zusätzlich übernimmt Hanspeter Oeschger die Leitung der drei "Problemkinder" von Bechtle Schweiz, die IT Systemhäuser in Basel, Bern und Zürich. Erst diesen März desertierte ein ganzes Team von Bechtle Bern zur Konkurrenz.
Der Kaufpreis, den Bechtle für Steffen Informatik bezahlt, wird nicht bekannt gegeben. Hingegen kommuniziert der Konzern klar, dass man Synergien zwischen Steffen Informatik und den IT-Systemhäusern nutzen will.
Und manche in der Branche sagen, Bechtle habe den Cloud-Zug hierzulande verpasst. Für diese These spricht, dass Bechtle nach eigenem Bekunden die Kompetenz in "Outsourcing und Managed Services" stärken will.
Nur auf den ersten Blick überraschend
Dass Bechtle die offensichtlich erfolgreiche Steffen Informatik schluckt, ist auf den ersten Blick überraschend. Schliesslich hat Bechtle, so scheint es, genug damit die tun, den Umbau und die Vereinheitlichung der teuer zusammengekauften VARs (wir erinnern uns: Delec, CDC, Gate, ... um nur die wichtigsten zu nennen) voranzutreiben.
Doch Gerhard Marz, der beim Bechtle-Konzern für das "Projekt Schweiz 2020" verantwortlich ist, sagte schon am Inside Channels Forum diesen Januar, Bechtle wolle in der Schweiz durch weitere Zukäufe wachsen. Mit auf dem Podium sass Markus Oeschger von Steffen Informatik. Die Botschaft ist angekommen. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

BRACK.CH Business: digital und persönlich

Das Einkaufserlebnis so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten, ist im Privatkundenbereich längst selbstverständlich. BRACK.CH Business hat sich das und noch mehr für seine Geschäftskunden auf die Fahnen geschrieben – sowohl beim Online-Angebot als auch in der persönlichen Betreuung.

image

Für Gemeinden ist IT-Sicherheit ohne Dienstleister nicht zu haben

Gemeinden sind keine Unternehmen, aber müssen – und wollen – ihre IT ebenso modernisieren, sagt Marco Petoia vom Gemeinde-RZ-Betreiber RIZ in Wetzikon. Fällanden und Bauma erklären uns, warum.

publiziert am 7.12.2022
image

Best of Swiss Apps kürt die besten App-Dienstleister

Die Veranstalter der Best of Swiss Apps Awards haben ein Ranking der besten App-Dienstleister 2022 aufgestellt.

publiziert am 7.12.2022
image

Drivetek in die USA verkauft

Der Engineering-Dienstleister stellt Hard- und Software für verschiedene Antriebstechniken her. Nun wurde das Startup für mehrere Millionen Franken veräussert.

publiziert am 7.12.2022