Bund verfehlt Ziele seiner Informatikstrategie teilweise

20. März 2020, 15:03
  • e-government
  • beschaffung
  • it-strategie
  • parlament
image

Das Parlament will eine übergreifende Steuerung, die Verwaltungseinheiten wollen Autonomie. Dieses Spannungsfeld habe die Zielerreichung beeinträchtigt.

Der Bund hat in den vergangenen vier Jahren einige Ziele seiner IKT-Strategie verfehlt. Das steht in einem Controllingbericht, den der Bundesrat am Freitag zur Kenntnis genommen hat.
Die Gründe für die Versäumnisse sind gemäss dem Bericht zahlreich: So verlange das Parlament eine verstärkte integrale und departementsübergreifende Informatiksteuerung. Gleichzeitig strebten viele Verwaltungseinheiten nach Autonomie. Dieses Spannungsfeld habe die Zielerreichung der Strategie 2016-2019 beeinträchtigt.
Beispielsweise hätten die Arbeiten an den Weisungen zum IKT-Architekturmanagement Bund vor zwei Jahren sistiert werden müssen. Entsprechend hätten auch die Arbeiten im Bereich der integralen IKT-Planung zurückgestellt werden müssen.
Welche der noch nicht abgeschlossenen Umsetzungsmassnahmen in die neue IKT-Strategie übernommen werden sollen, wird laut Bundesrat geprüft. Die IKT-Strategie des Bundes 2020-2023 sowie deren Umsetzungsplan werde er voraussichtlich im April 2020 genehmigen.

Fortschritte bei RZ-Verbund und Standarddiensten

Neben den negativen Punkten konnte der Bund in den vergangenen vier Jahren beim Ausbau der IKT-Standarddienste sowie bei der Umsetzung des Rechenzentren-Verbunds nach eigenen Angaben klare Fortschritte erzielen. Zur Unterstützung der digitalen Transformation der Bundesverwaltung hat der Bundesrat zudem die Strategie für den Ausbau einer gemeinsamen Stammdatenverwaltung genehmigt.

Loading

Mehr zum Thema

image

Der Kanton Bern präsentiert seine Digitalisierungs-Ideen

Die Berner Regierung hat 36 Schwerpunkte der Digitalisierung vorgestellt. Darunter ein Pioniervorstoss in Sachen E-ID und ein Problemprojekt.

publiziert am 3.2.2023
image

Wie die Schweizer Bevölkerung die Digitalisierung wahrnimmt

Cybergefahren werden präsenter, E-Government-Vorhaben nicht: Die Stiftung Risiko-Dialog hat der Schweiz auf den digitalen Zahn gefühlt.

publiziert am 2.2.2023
image

10?! Sabrina Storck, COO SAP Schweiz

Die Chief Operating Officer von SAP Schweiz erklärt, wie sich ihre Rolle als "Innenministerin" des Unternehmens wandelt und was es mit der Halbwertszeit von Ferienfotos auf sich hat.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023