Chronologie der NSA-Affäre

17. Januar 2014 um 09:33
  • security
  • smartphone
  • technologien
image

Dass die NSA fast 200 Millionen SMS pro Tag sammelt, ist nur die jüngste Enthüllung rund um den NSA-Skandal. Eine (wohl noch nicht abgeschlossene) Chronologie der wichtigsten Ereignisse von "Prism" bis "Dishfire".

Dass die NSA fast 200 Millionen SMS pro Tag sammelt, ist nur die jüngste Enthüllung rund um den NSA-Skandal. Eine (wohl noch nicht abgeschlossene) Chronologie der wichtigsten Ereignisse von "Prism" bis "Dishfire".
Anfang Juni 2013: Zeitungen berichten. Ex-NSA-Mitarbeiter Edward Snowden offenbart sich als Quelle.
Mitte Juni: US-Präsident Barack Obama versichert der deutschen Kanzlerin Angela Merkel, die amerikanischen Geheimdienste würden sich künftig mit ihren deutschen Partnern abstimmen.
Ende Juni: Der 'Spiegel' berichtet, die NSA überwache in Deutschland Datensätze zu 500 Millionen Anrufen, E-Mails und SMS.
Ende August: Der britische Geheimdienst hat offenbar Zugriff auf den gesamten Datenverkehr, der über 14 verschiedene Unterseekabel läuft.
Anfang September: Medien berichten.
Mitte September: Der US-Geheimdienst sammelt Zahlungsdaten unter anderem aus Systemen von Visa und Mastercard, schreibt der 'Spiegel'. Programm: "XKeyscore".
Mitte Oktober: Pro Jahr sammelt der US-Geheimdienst NSA weltweit 250 Millionen E-Mail-Adressbücher von Yahoo, Hotmail, Facebook und Gmail, deckt die 'Washington Post' auf.
Ende Oktober: Es wird bekannt. Programm: "Muscular".
Anfang Dezember: Die 'Washington Post' berichtet, die NSA sammele täglich weltweit rund fünf Milliarden Datensätze zu den Aufenthaltsorten von Handynutzern. Die Agentur überwache ausserhalb der USA hunderte Millionen Mobiltelefone.
Mitte Dezember: Die NSA verfolgt laut 'Washington Post' das Verhalten von Internet-Nutzern über Werkzeuge der Online-Werbebranche wie Cookies.
Ende Dezember: Die NSA forscht nach Informationen des 'Spiegel'.
Anfang Januar 2014: Obama trifft sich im Weissen Haus mit Gegnern und Befürwortern der Überwachungsaktionen, um an der noch in diesem Monat erwarteten Geheimdienstreform zu feilen. Zuvor wird über die 'Washington Post' bekannt.
Mitte Januar 2014: Die NSA greift laut 'New York Times' mittels Radiowellen auch auf Offline-Computer 200 Millionen SMS-Nachrichten pro Tag abgreifen. Das geht aus einem Dokument aus dem Jahr 2011 hervor. Das Programm nennt sich "Dishfire". (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

VX IT Das schnellste IT-Rack der Welt

IT-Schranksystem. Willkommen in der Zukunft: Rittal präsentiert mit seinem IT-Racksystem VX IT einen maximal durchdachten Variantenbaukasten. Damit lassen sich in bisher unerreichter Schnelligkeit neue IT- Infrastrukturen aufbauen – vom einzelnen Server-Rack bis zum kompletten Rechenzentrum.

image

Google lässt Gemini keine Bilder von Personen mehr machen

Diversität ist gut, aber Gemini scheint es damit etwas übertrieben zu haben.

publiziert am 23.2.2024
image

Die 50 wichtigsten Wissenschafts- und Technologiezentren der Welt

Gemessen an der Anzahl international angemeldeter Patente und wissenschaftlicher Publikationen dominieren Asien und die USA. Europa und die Schweiz sind abgeschlagen.

publiziert am 23.2.2024
image

Bezahl-Apps werden bei Unternehmen immer beliebter

Bei der Bezahlung in der Schweiz haben Apps die Kredit- und Debitkarten überholt. Den höchsten Marktanteil hat laut der Nationalbank Twint.

publiziert am 23.2.2024