Cisco: Schon wieder eine milliardenschwere Übernahme geplant

13. Oktober 2009, 05:33
  • international
  • cisco
  • übernahme
image

Cisco bietet 2,9 Milliarden Dollar für Starent Networks.

Cisco bietet 2,9 Milliarden Dollar für Starent Networks.
Vor zwei Wochen kündigte Cisco den geplanten Kauf des Video-Conferencing-Spezialisten Tandberg für 3 Milliarden Dollar an, nun macht der Netzwerkriese bereits wieder fast drei Milliarden Dollar für eine weitere Übernahme locker.
Dieses Mal geht es um Starent Networks, einen US-Hersteller von Infrastruktur für mobile Breitbandnetze. Die Übernahme erscheint aus der Sicht von Cisco recht logisch. Mit der Übernahme ergänzt Cisco sein Angebot für Telekommunikationsunternehmen um einen bisher weitgehend fehlenden Bereich. Starent soll bei Cisco der Kern der Gruppe Mobile Internet Technology innerhalb der Service-Provider-Abteilung werden.
Erstaunen mag aber der Preis, den Cisco zu zahlen bereit ist und die gleichzeitige langfristige "Leidensbereitschaft" des Netzwerkriesen für diese Übernahme. Cisco erklärte, dass der Kauf von Starent den Gewinn in den nächsten zwei Jahren eher schmälern und ihn ab 2012 erhöhen könnte.
Starent hat 1000 Angestellte und machte zuletzt 254 Millionen Dollar Jahresumsatz. Cisco bietet nun rund 2,9 Milliarden Dollar beziehungsweise 35 Dollar pro Aktie, was 24 Prozent über dem letzten Kurs vor der Übernahmeankündigung liegt.
Hätte sich Cisco schon vor zehn Monaten zu einem Angebot durchgerungen, wäre der Kauf noch wesentlich billiger gewesen. Starent konnte aber seither trotz Krise sowohl den Umsatz als auch den Gewinn kontinuierlich steigern, und der Aktienkurs hat sich seither beinahe verfünffacht. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1
image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022