CO2-Schleuder Internet

24. September 2007, 10:16
  • technologien
  • energie
image

Bisher glaubten wir, unser Business als Online-Zeitung sei relativ umweltfreundlich.

Bisher glaubten wir, unser Business als Online-Zeitung sei relativ umweltfreundlich. Schliesslich bedrucken wir kein Papier, das transportiert werden müsste und man findet uns, wo immer es Internet-Zugang gibt.
Ein interessanter Artikel in der deutsche Zeitung 'Die Welt' hat uns am Samstag allerdings eines Besseren belehrt. So verbraucht ein "Avatar" (virtuelle Person) im Online-Spiel Second Life pro Jahr 1'742 Kilowattstunden Strom und produziert damit 1,17 Tonnen CO2. Und die Infrastruktur des Internets produziert gemäss IDC heute bereits soviel CO2 wie der weltweite Flugverkehr.
Am erstaunlichsten aber ist die Behauptung (wir konnten die Quelle nicht verififzieren), dass eine einzige Suchanfrage bei Google soviel Strom verbraucht, wie eine Energiesparlampe in einer Stunde.
Der in dem (eher schlecht dokumentierten) Artikel propagierte Ausweg, dass Rechenzentren auf "CO2-freien" Strom aus erneuerbaren Energiequellen, z.B. Wasserkraft, ausweichen sollten, ist allerdings keiner. Denn die Stromversorgung funktioniert wie ein grosser Topf. Alle Kraftwerke, ob "schmutzig" oder "sauber" speisen Energie ein und alle Bezüger entehmen dem gleichen "Topf" Energie. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

publiziert am 30.9.2022
image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Nie mehr Hydranten anklicken: Cloudflare präsentiert Alternative zu Captchas

Mit "Turnstile" sollen Captchas obsolet werden. Die Technik laufe im Hintergrund und könne menschliche Webnutzer innert einer Sekunde von Bots unterscheiden.

publiziert am 29.9.2022 1