Das BAG will sein Covid-Dashboard ausbauen

28. Januar 2022 um 13:34
image

Künftig soll das oft besuchte Visualisierungs-Tool weitere Krankheiten abbilden. Das Bundesamt für Gesundheit sucht nun IT-Dienstleister.

Das Covid-Dashboard des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) dürfte derzeit eine stark frequentiert sein. Es bildet nicht nur die Grundlage für Kantone und Bund, um Pandemie-Entscheidungen zu treffen, sondern stellt auch der Öffentlichkeit die Daten grafisch aufbereitet zur Verfügung. Nun lässt das BAG das Dashboard überarbeiten und sucht dafür einen Dienstleister.
Das Visualisierungstool soll für die folgenden Jahren auf weitere übertragbare Krankheiten wie etwa die Grippe oder durch Zeckenbisse verursachte Erkrankungen erweitert werden. Rund 60 meldepflichtige Krankheitserreger werden derzeit vom BAG überwacht.
Für die Überarbeitung des Dashboards sucht das BAG nun Ressourcen für Projektmanagement, Business-Analyse, Grafik und Softwareentwicklung. Bis 2023 sollen die Grundleistungen erbracht sein, danach läuft der Vertrag optional bis 2027 weiter, Dienste können dann nach Bedarf abgerufen werden. Dies geht aus den Ausschreibungsunterlagen hervor.
Das Dashboard ist in der AWS-Cloud gehostet und basiert auf Cloudfoundry. Das aktuelle System hat das BAG bis im Herbst 2020 in Zusammenarbeit mit Interactive Things, Shiftcode und Simplificator aufgebaut.

Loading

Mehr zum Thema

image

Epic-Einführung: Insel-Gruppe stellt den Schalter um

In der Nacht auf Samstag werden mit dem neuen Klinikinformationssystem 50 verschiedene Lösungen ersetzt. Ein Supportteam steht rund um die Uhr bereit.

publiziert am 28.2.2024
image

Tumblr und Wordpress wollen Inhalte für KI-Training verkaufen

Die beiden Content-Management-Plattformen wollen die Inhalte ihrer Nutzenden zu Geld machen. Wer das nicht will, muss die Funktion deaktivieren.

publiziert am 28.2.2024
image

Dell bringt KI-Computer auf den Markt

Neben CPU und GPU verfügen die Geräte auch über eine Neural Processing Unit. Diese bietet Rechenressourcen für KI-Aufgaben.

publiziert am 28.2.2024
image

Aus der Apple-Garage fährt kein E-Auto (mehr)

Die 2000 Mitarbeitenden des Elektroauto-Projekts sind Medienberichten zufolge vom Stopp des Vorhabens überrascht worden.

publiziert am 28.2.2024