Databricks holt sich 400 Millionen Dollar

24. Oktober 2019 um 14:10
  • technologien
  • open source
  • apache
  • analytics
image

Der Data-Analytics-Spezialist Databricks meldet den Abschluss einer Finanzierungsrunde über 400 Millionen Dollar.

Der Data-Analytics-Spezialist Databricks meldet den Abschluss einer Finanzierungsrunde über 400 Millionen Dollar. Damit wird das Unternehmen auf 6,2 Milliarden US-Dollar bewertet, heisst es in einer Mitteilung.
Die Series-F-Runde geschah unter der Leitung von Andreessen Horowitz mit Beteiligung von Microsoft, Alkeon Capital Management, BlackRock und einer Reihe weiterer Investmentgesellschaften.
Das frische Kapital will Databricks einerseits für den Aufbau von Engineering-Teams nutzen. 100 Millionen Euro sollen in das kürzlich angekündigte European Development Center in Amsterdam investiert werden. Ausserdem soll das Kapital dabei helfen, das globale Wachstum zu fördern, insbesondere in der EMEA-Region und in Südamerika.
Eigenen Angaben zufolge ist Databricks auf Unified Data Analytics spezialisiert und unterstütze Unternehmen dabei, ihre Daten für Analysen vorzubereiten, Daten-gestützte Entscheidungen zu treffen und Machine Learning einzuführen. Im Kern des Portfolios steckt eine SaaS-Plattform, über die Open-Source-basierte Tools verbreitet werden. Dazu gehören das Data-Lake-Produkt Delta Lake, MLflow für Machine-Learning-Projekte, das Machine-Learning-Framework Koalas sowie eine Version von Apache Spark. Gegründet wurde die Firma von den "ursprünglichen Machern beliebter Open-Source-Projekte", – darunter Apache Spark, wie die Firma schreibt. (kjo)

Loading

Mehr erfahren

Mehr zum Thema

image

Unispital Basel bricht geplante KIS-Beschaffung teilweise ab

Die geplante Einführung einer offenen Datenplattform im Unispital Basel verzögert sich im besten Fall. Im schlechtesten Fall muss eine neue Lösung her. Die Beschaffung des neuen Klinikinformationssystems läuft weiter.

publiziert am 18.4.2024
image

AMD und Nvidia hoffen auf Geschäfte mit KI-PCs

AMD versucht es mit neuen CPUs, Nvidia mit einer "KI-Grafikkarte".

publiziert am 18.4.2024
image

Deutschsprachige Unternehmen kümmern sich kaum um Blockchain

Auch nach 15 Jahren ist Blockchain weiterhin nur eine Nischentechnologie.

publiziert am 18.4.2024
image

Der EU genügt das kostenpflichtige, werbefreie Facebook nicht

Nutzerinnen und Nutzer sollen mehr Alternativen erhalten, statt nur zu zahlen oder der personalisierten Werbung zuzustimmen, finden EU-Datenschützer.

publiziert am 18.4.2024 1