Die Post stellt E-Post Office ein

26. April 2021 um 15:11
  • die post
  • klara
  • it-strategie
  • technologien
  • schweiz
image

Um ein "Ökosystem an Kommunikationsservices" zu schaffen, ersetzt die Post den E-Post-Service bald durch Klara.

Die Post hat angekündigt, dass die bestehende Lösung "E-Post Office" inklusive App abgeschaltet wird. Auch der Dienst namens "Abo mit Scanning" wird eingestellt. Nutzer der E-Post-Lösung erhalten laut Unternehmen ihre Sendungen wieder physisch zugestellt. 
Ab dem 1. August 2021 sei der Zugriff auf E-Post Office nicht mehr möglich, schreibt das Unternehmen. Archivierte Sendungen können bis dahin heruntergeladen und lokal gespeichert werden. Sämtliche Daten würden ab August automatisch und unwiderruflich gelöscht.
Man halte sich an die gegebenen Kündigungsfristen gemäss AGBs, heisst es in einem Q&A. Für manche Nutzer könnte der Zeitrahmen aber sportlich sein.

Millionen-Investitionen für digitales Briefgeheimnis

Die Post kündigte im Frühjahr 2020 an, 400 Millionen Franken in Kommunikations-Services zu investieren. Das Unternehmen wolle seine Rolle als unabhängige Intermediärin ausbauen und beispielsweise die sichere Handhabung und Übermittlung sensibler Informationen ermöglichen. "Wir wollen letztlich das Briefgeheimnis in die digitale Welt weiterentwickeln", erklärte das Unternehmen
Im Herbst 2020 hat die Post die Mehrheit der Anteile des KMU-Softwareherstellers Klara übernommen. Durch die vertiefte Zusammenarbeit mit dem Softwareanbieter werde ein Ökosystem an Kommunikationsservices geschaffen, so die Post.
Auf den Sommer kündigt das Unternehmen einen neuen digitalen Briefkasten an. Allzu viele Details dazu gibt es noch nicht. Das Unternehmen schreibt vom "Grundstein für eine neue Kommunikationsära in der Schweiz".
Laut Informationen auf der Website umfasst das neue Angebot ein Dokumenten-Ablagesystem sowie den digitalen Empfang von digitaler Post von "ersten Absendern". Neue Absender sollen laufend aufgeschaltet werden. Ausserdem soll es weiterhin möglich sein, physische Post durch ein Scan-Center digitalisieren zu lassen. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Epic-Einführung: Insel-Gruppe stellt den Schalter um

In der Nacht auf Samstag werden mit dem neuen Klinikinformationssystem 50 verschiedene Lösungen ersetzt. Ein Supportteam steht rund um die Uhr bereit.

publiziert am 28.2.2024
image

Tumblr und Wordpress wollen Inhalte für KI-Training verkaufen

Die beiden Content-Management-Plattformen wollen die Inhalte ihrer Nutzenden zu Geld machen. Wer das nicht will, muss die Funktion deaktivieren.

publiziert am 28.2.2024
image

Dell bringt KI-Computer auf den Markt

Neben CPU und GPU verfügen die Geräte auch über eine Neural Processing Unit. Diese bietet Rechenressourcen für KI-Aufgaben.

publiziert am 28.2.2024
image

Aus der Apple-Garage fährt kein E-Auto (mehr)

Die 2000 Mitarbeitenden des Elektroauto-Projekts sind Medienberichten zufolge vom Stopp des Vorhabens überrascht worden.

publiziert am 28.2.2024