Die Stellen purzeln weiter bei Nokia

22. März 2012, 16:47
  • international
  • nokia
  • siemens
image

Der krisengeschüttelte finnische Handyriese Nokia stellt weitere 1000 Mitarbeitende in Salo (Finnland) frei.

Der krisengeschüttelte finnische Handyriese Nokia stellt weitere 1000 Mitarbeitende in Salo (Finnland) frei. Die Betroffenen sollen laut 'engadget' nicht alle auf einmal freigestellt werden, sondern etappenweise bis Ende 2012. Gesamthaft sollen 4'000 Stellen in Finnland, Ungarn und Mexiko abgebaut werden.
Eine relativ erfreulichere Nachricht gibt es vom Telefonnetzausrüster Nokia Siemens Networks (NSN). In Finnland sollen die Hälfte der geplanten Arbeitsplätze gestrichen werden und zwar 624 Stellen. NSN will weltweit insgesamt 20'500 Mitarbeitende entlassen. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Deutsche Telekom wird T-Systems nicht los

Die Verhandlungen zum Verkauf der IT-Dienstleistungssparte sind laut einem Medienbericht gescheitert.

publiziert am 22.9.2022
image

RZ-Ausfälle kosten schnell mal mehr als 1 Million Dollar

Eine internationale Studie zeigt, dass die Betreiber auch im nachhaltigen Umgang mit Strom und Wasser noch Verbesserungs­potenzial aufweisen.

publiziert am 22.9.2022
image

Nach Angriff warnt Revolut vor Phishing-Kampagne

Bei einem Cyberangriff auf das Fintech-Unternehmen sollen sich Hacker Zugang zu zehntausenden Kundendaten verschafft haben. Revolut bestätigt den Abfluss von Daten.

publiziert am 22.9.2022
image

Abermals steht der Verkauf von DXC im Raum

Das Verkaufsgerücht ist aufgekommen, nachdem der IT-Dienstleister eine Investorenpräsentation Anfang des Monats abrupt abgebrochen hatte.

publiziert am 22.9.2022