Die Unix-Geschichte auf (fast) einen Blick

27. Mai 2009, 07:59
  • technologien
image

Ei ist das kompliziert.

Ei ist das kompliziert.
Wollten Sie schon immer mal genau wissen, wohin das MIPS OS RISC/os 5 verschwunden ist? Oder woraus NeXTSTEP 0.8 entstanden ist? Ein französischer Informatiker namens Eric Lévénez hat sich an die herkulische Aufgabe gemacht, die ganze Geschichte der Unix-Betriebssystemfamilie von ihren Anfängen im Jahr 1969 bis heute in einem Flussdiagramm darzustellen.
Das Ergebnis ist nicht nur informativ sondern in seiner Komplexität schon fast mandala-mässig hypnotisch. Und auf jeden Fall geeignet, als Dekoration in einem Büro nicht-Unix-Spezialisten oder -Spezialistinnen mächtig zu beeindrucken.
Lévénez stellt die Unix-Geschichte auf seiner Homepage in mehreren Formaten in Form von PDFs kostenlos zum Download zur Verfügung. Darunter gibt es auch eine Version für Plotter, mit der man Ausdrucke in fast beliebiger Grösse als Poster machen kann. Auf der Site von Lévénez (auf die wir, Ehre wem Ehre gebührt, durch 'heise.de' gestossen sind) findet man übrigens auch entsprechende Diagramme der Geschichte von Windows und der Geschichte verschiedenster Programmiersprachen. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Die Einsatzzentrale hat den Überblick - jederzeit

Rund um die Uhr volle Konzentration – das ist bei der anspruchsvollen Arbeit der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich gefragt. Denn hier laufen alle Notrufe aus dem Zürcher Stadtgebiet zusammen – rund 170’000 Anrufe pro Jahr. Und FlexScan-Monitore von EIZO garantieren stets den vollen Überblick.

image

Podcast: Eine grosse IT-Messe in Las Vegas

Diese Woche fand die Messe Cisco Live in Las Vegas statt. Eine Redaktorin von inside-it.ch hat sich unter die Besuchenden gemischt. Hat sich der lange Flug gelohnt?

publiziert am 17.6.2022
image

Event-Ankündigung: Wie sicher ist die Cloud?

Im Rahmen der Topsoft debattiert Swiss Made Software die Sicherheit des Schweizer Datenraums.

publiziert am 17.6.2022
image

Ein Switch brachte den Flugverkehr über der Schweiz zum Erliegen

Weil ein Switch ausgefallen ist, musste der gesamte Luftraum über der Schweiz gesperrt werden. Mit einem moderneren System hätte das verhindert werden können.

publiziert am 16.6.2022