E-Commerce top - Social Media flop?

25. Mai 2012, 11:56
  • e-commerce
  • facebook
image

Firmen investieren viel in Social Media, wissen aber nicht wofür.

Firmen investieren viel in Social Media, wissen aber nicht wofür.
Immer mehr klassische Firmen glauben, dass das Internet beim Geschäft im Laden oder im Versandtkatalog helfen könne. Das zeigt der E-Commerce-Report Schweiz 2012, der diese Woche von der Hochschule für Wirtschaft FHNW veröffentlicht wurde. Darin wird die Umfrage von 34 wichtigen E-Commerce-Anbietern analysiert. Fazit: 26 der Befragten denken, dass die Umsätze im E-Commerce stärker wachsen als der Gesamtmarkt.
Der Markt nimmt zu, aber auch die Konkurrenz. Seit 2009 drängen viele neue Internethändler auf den Markt - 2011 kamen mehr hinzu als je zuvor. Damit hat sich die Konkurrenz unter den Onlineshops verstärkt und den Preiskampf angekurbelt. Öl ins Feuer giesst der starke Franken. Im letzten Jahr mussten die Schweizer Händler Auftragsverluste an ausländische Onlineanbieter und Preissenkungen hinnehmen. Trotzdem rechnen rund 40 Prozent der Umfrageteilnehmer damit, dass sich der Anteil der Online getätigten Umsätze in ihrer Branche bis 2017 mindestens verdoppeln werde, so die Studie weiter.
Social-Media-Hype wird hinterfragt
Laut der Studie sind viele Firmen noch unreif betreffend Social Media. Sie geben sich zwar viel Mühe auf der Suche nach Beziehungen zu ihren Kunden, wissen dann aber nicht, wie damit umzugehen. Im vergangenen Jahr haben sich Unternehmen vor allem bei Facebook engagiert, um möglichst viele "Gefällt-mir"-Klicks zu ergattern. Was der Wert dieser Freunde nun sei, ist aber schwer einzuschätzen. Eine Reihe von Unternehmen zeigten sich laut dem E-Commerce-Report enttäuscht.
Die langfristig angelegte Studienreihe basiert auf jährlich durchgeführten Interviews mit Mitgliedern des E-Commerce Leader Panels Schweiz, durchgeführt von Online-Zahlungsverarbeiter Datatrans und der Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW. (lvb)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Codes auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Facebook strebt im Cambridge-Analytica-Skandal Vergleich an

Facebook-Nutzer hatten 2018 Klage eingereicht, weil der Konzern Daten an die Beratungsfirma übergeben hatte. Der Gerichtsstreit könnte bald beigelegt sein.

publiziert am 29.8.2022
image

Facebook-Newsfeed wird zur Spam-Schleuder

Das soziale Netzwerk hatte am Mittwochvormittag ein erhebliches Problem mit seinem Newsfeed.

publiziert am 24.8.2022
image

Zuger Gastro-Startup Menu wird amerikanisch

Der US-Spezialist für Gastro-Software PAR übernimmt den Anbieter einer Omnichannel-Bestelllösung für Restaurants.

publiziert am 15.8.2022