EMC: Neues CLARiiON-Modell für KMU

9. Januar 2008, 08:51
    image

    EMC hat hat mit dem "CLARiiON AX4" ein neues System der CLARiiON-Familie auf den Markt gebracht, das ab sofort auch in der Schweiz erhältlich ist.

    EMC hat hat mit dem "CLARiiON AX4" ein neues System der CLARiiON-Familie auf den Markt gebracht, das ab sofort auch in der Schweiz erhältlich ist. Die CLARiiON AX4 bietet eine weitere Alternative am unteren Ende des CLARiiON-Produktspektrums und sind mit Preisen ab 10'160 Franken (mit 3 TB Kapazität) klar für das KMU-Segment konzipiert.
    Die neuen Geräte basieren auf der gleichen Architektur wie die CLARiiON CX3-Modelle. Sie sind für den Einsatrz in SANs vorgesehen und können über Fibre Channel oder iSCSI angeschlossen werden. Pro Array können sie auf bis zu 60 Harddisks bzw. 60 TB Kapazizät hochgerüstet werden.
    Gemäss EMC ist die Implementation sehr einfach und auch im laufenden Serverbetrieb möglich. Zudem sind die Systeme für den Einsatz mit virtualisierten VMware-Maschinen mit einigen eingebauten Features versehen worden, die zum Beispiel die Zuweisung von Speicherplatz für neue virtuelle Server in Echtzeit erlauben sollen. (hjm)

    Loading

    Mehr zum Thema

    image

    Nach 2 Jahren: Vontobel-Digitalchef geht schon wieder

    Der Leiter des Bereichs "Digital Investing" Toby Triebel verlässt die Familienbank Vontobel per Ende November. Der Nachfolger François Rüf kommt aus dem eigenen Haus.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    EU plant Haftungsregeln für künstliche Intelligenz

    Die EU-Kommission will Private und Unternehmen besser vor "Schäden" durch KI schützen. Gleichzeitig soll das Vertrauen in neue Technologien gestärkt werden.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Geopolitische Lage dämpft Erwartungen der Schweizer ICT-Branche

    Der Swico-Index zur Stimmung in der ICT-Branche ist erneut rückläufig. Die Anbieter glauben aber, dass sich die Auftragslage positiv entwickelt.

    publiziert am 28.9.2022
    image

    Der CTO von Microsoft Azure will künftig auf Rust setzen

    Weil die Programmiersprache sicherer und zuverlässiger als C und C++ ist, soll sie in Zukunft vermehrt zum Einsatz kommen. Der C++-Erfinder hingegen sieht die Ablösung als "gewaltige Aufgabe".

    publiziert am 28.9.2022