"Enterprise Solutions" belasten Nokia

26. Januar 2006, 15:43
  • international
  • nokia
  • geschäftszahlen
image

Nokia hat im vierten Quartal des letzten Jahres seinen Umsatz zwar um 9,3 Prozent auf 10,33 Milliarden Euro steigern können, der Gewinn ging aber um 0,9 Prozent auf 1,07 Milliarden Euro zurück.

Nokia hat im vierten Quartal des letzten Jahres seinen Umsatz zwar um 9,3 Prozent auf 10,33 Milliarden Euro steigern können, der Gewinn ging aber um 0,9 Prozent auf 1,07 Milliarden Euro zurück.
Zum Gewinnrückgang führte vor allem der schlechte Geschäftsgang im Bereich "Enterprise Solutions", der einen operativen Verlust von 136 Millionen Euro verursachte und dessen Umsatz um 48 Prozent auf 153 Millionen Euro einbrach. Unter "Enterprise Soklutions" fasst Nokia sein Angebot an Security-Hardware (Firewalls, VPN usw.) sowie spezielle Handys und Software für den Business-Bereich zusammen.
Profitieren konnte Nokia dafür vor allem von einem stark wachsenden Geschäft mit Multimedia-Handys und -Lösungen. Hier stieg der Umsatz um 59 Prozent auf 2,024 Milliarden Euro und der operative Gewinn um 85 Prozent auf 310 Millionen Euro. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Das Wachstum der Hyperscaler verlangsamt sich

Bei AWS, Azure und Google Cloud ist es jahrelang nur steil bergauf gegangen. Jetzt aber macht sich der Spardruck der Kunden bemerkbar.

publiziert am 3.2.2023
image

APIs bei Twitter werden kostenpflichtig

Schon in weniger als einer Woche werden Entwicklerinnen und Entwickler zur Kasse gebeten. Ein Preismodell gibts noch nicht.

publiziert am 3.2.2023
image

Swisscom verdient 2022 weniger

Aber das dürften wir eigentlich noch gar nicht wissen. Die Publikation der Geschäftszahlen war ein Versehen.

publiziert am 3.2.2023
image

Meta spart und gibt sich optimistisch

Mark Zuckerberg kündigt ein "Jahr der Effizienz" an. Gestrichen werden Investitionen in RZs, das Management wird umgebaut.

publiziert am 2.2.2023