Exclusive Networks holt Pister als neuen Schweiz-Chef

19. September 2019, 13:42
  • people & jobs
  • exclusive networks
  • schweiz
  • tech data
image

Der Value Added Distributor Exclusive Networks holt einen Mann mit viel Erfahrung in der Schweizer Distributions- und Channellandschaft als neuen Chef für seine Schweizer Niederlassung: Der langjährige Avnet-Mitarbeiter Patrick Pister wird als neuer Geschäftsführer/Managing Director die Verantwortun

Der Value Added Distributor Exclusive Networks holt einen Mann mit viel Erfahrung in der Schweizer Distributions- und Channellandschaft als neuen Chef für seine Schweizer Niederlassung: Der langjährige Avnet-Mitarbeiter Patrick Pister wird als neuer Geschäftsführer/Managing Director die Verantwortung für das Schweizer Business des auf Security-Produkte spezialisierten VAD übernehmen. Er tritt die Stelle Mitte November an, so die Mitteilung.
Pisters Vorgänger Derk Steffens möchte die Schweiz laut Avnet aus familiären Gründen verlassen und zieht zurück in seine Heimat nach München. Er wird Pister aber noch bis zu Ende des Jahres unterstützen. Laut Exclusive Networks hat sich der Umsatz des Security-Distis in der Schweiz in der Amtszeit von Steffens beinahe verdreifacht, von 10 Millionen Franken im Jahr 2015 auf 29,2 Millionen Franken im Jahr 2018.
Patrick Pister hat seit 2008 in verschiedenen Management-Positionen für Avnet und danach Tech Data gearbeitet. Nach der Übernahme von Avnet durch Tech Data 2017 war er zuletzt verantwortlich für die Enterprise Infrastructure Division innerhalb des Value-Geschäftsbereichs Advanced Solutions bei Tech Data Schweiz. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Acronis-Besitzer gibt seiner Schaffhauser Privat-Uni neuen Namen

Das Schaffhausen Institute of Technology heisst neu Constructor Group. Unter dem neuen Namen finanziert Gründer Serguei Beloussov einen Lehrstuhl an der Uni Genf.

publiziert am 30.11.2022
image

Neuer Huawei-Chef für die Schweiz

Michael Yang folgt auf den ehemaligen Schweiz-Chef Haitao Wang im Rahmen einer normalen Rotation. Ausserdem hat die Reorganisation in Europa keine Auswirkungen auf die Schweiz

publiziert am 30.11.2022
image

Über 10% mehr IT-Support-Stellen ausgeschrieben

IT-Stellen lassen sich derzeit nur schwer besetzen. Schweizer Firmen ohne hybride Arbeitsformen oder Homeoffice-Möglichkeit haben noch mehr Mühe, Personal zu finden.

publiziert am 30.11.2022
image

Tech-Angestellte: Investiert in digitale Infrastruktur, nicht Büroräume!

Eine Mehrheit will weiter hybrid arbeiten und eine schlechte Infrastruktur dafür wäre für viele ein Grund, den Job zu wechseln.

publiziert am 30.11.2022