Finsys kooperiert mit Cognos

4. Dezember 2008, 14:17
  • rechenzentrum
  • finanzindustrie
  • software
image

Der Schweizer Bankensoftwarespezialist Finsys geht eine Partnerschaft mit dem IBM-Ableger Cognos ein.

Der Schweizer Bankensoftwarespezialist Finsys geht eine Partnerschaft mit dem IBM-Ableger Cognos ein. Die bisher im Bereich der Analyse- und Berichtswerkzeuge eingesetzten Eigenentwicklungen will Finsys nun durch Cognos 8 BI Suite ablösen. Im Rahmen der Kooperation wollen die beiden Firmen in Zukunft eine Komplettlösung anbieten, welche die Anforderungen einer mittelgrossen Bank in den Bereichen Controlling und MUS auf der Basis von "Best-Practice-Ansätzen" abdecken kann.
Insbesondere der erweiterte Funktionsumfang der Berichts- und Analysewerkzeuge sowie die Erhöhung der Flexibilität in der Gestaltung und Verteilung von Berichten spreche für Cognos, heisst es in einer Mitteilung. Ausserdem würde sich den Anwendern so neu die Möglichkeit bieten, erweitere OLAP-Funktionalitäten innerhalb der ValueMirror-Lösung von Finsys zu nutzen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Swiss Life hat wieder einen CIO

Nach dem Abgang von Sylvia Steinmann war der CIO-Posten beim Schweizer Versicherer zwischenzeitlich unbesetzt. Nun ist mit Volker Schmidt ein Nachfolger gefunden.

publiziert am 24.1.2023
image

Mobile-Payment-Anteil ist in der Schweiz weiter gestiegen

Mehr als 7% aller bargeldlosen Zahlungen werden mittlerweile mit Twint und Co. durchgeführt.

publiziert am 23.1.2023
image

Hypi Lenzburg: Das Softwarebusiness brummt

Die Bank arbeitet weiter an ihrer hybriden Strategie: Neben Finanzdienstleistungen soll auch das Technologiegeschäft ausgebaut werden.

publiziert am 20.1.2023