Genfer Paypal-Chef geht zu Facebook

10. Juni 2014, 07:01
  • paypal
  • facebook
image

Der Chef des Onlinebezahldienstes Paypal, David Marcus, wechselt zum sozialen Netzwerk Facebook.

Der Chef des Onlinebezahldienstes Paypal, David Marcus, wechselt zum sozialen Netzwerk Facebook. Der 41-Jährige werde Paypal zum 27. Juni verlassen, teilte Paypal-Besitzer eBay am Montag mit. Der Genfer ist seit August 2011 bei Paypal beschäftigt, davor war er CEO von Zong, das von eBay gekauft wurde.
Auch Facebook bestätigte den Wechsel und nannte Marcus einen "weithin anerkannten Führer in der technologischen Industrie". Marcus selbst schrieb auf Facebook, dessen Chef Mark Zuckerberg habe ihn für die neue Aufgabe gewinnen können.
Marcus arbeitet seit dem Jahr 2011 für das Internetauktionshaus eBay und wurde im Folgejahr zum Chef von Paypal berufen. Der Bezahldienst generierte im eBay-Konzern zuletzt rund 41 Prozent der Einnahmen und hatte Ende 2013 etwa 148 Millionen Nutzer weltweit.
Der Manager soll ein Geschäftsmodell für den Facebook Messenger entwickeln. Der kostenlose Dienst wurde in eine separate App ausgelagert und hat rund 200 Millionen Nutzer. Der Milliarden-Zukauf WhatsApp werde nicht in Marcus' Kompetenzbereich fallen, teilte Facebook mit. (sda/mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Daten-Spionage: Sammelklage gegen Meta

In einer Klageschrift gegen Meta heisst es, Apps von Instagram und Facebook würden Daten mittels eines JavaScript-Codes auf Websites einspeisen.

publiziert am 23.9.2022
image

Facebook strebt im Cambridge-Analytica-Skandal Vergleich an

Facebook-Nutzer hatten 2018 Klage eingereicht, weil der Konzern Daten an die Beratungsfirma übergeben hatte. Der Gerichtsstreit könnte bald beigelegt sein.

publiziert am 29.8.2022
image

Facebook-Newsfeed wird zur Spam-Schleuder

Das soziale Netzwerk hatte am Mittwochvormittag ein erhebliches Problem mit seinem Newsfeed.

publiziert am 24.8.2022
image

Klage: Facebook saugt Gesundheitsdaten aus passwortgeschützten Bereichen ab

Laut einer Klage sammelt Meta mit Trackern sensible Daten aus Patientenportalen von US-Spitälern. Diese nutzt Facebook für gezielte Werbung.

publiziert am 2.8.2022