Gerücht: Apple will Twitter kaufen

5. Mai 2009, 15:05
  • twitter
  • verkauf
  • übernahme
  • apple
  • google
image

Obwohl niemand weiss, wie Twitter je einmal Geld verdienen will, ist der Microblogging-Service aufgrund seiner explodierenden User-Zahlen gegenwärtig das "heisseste Ding im Silicon Valley".

Obwohl niemand weiss, wie Twitter je einmal Geld verdienen will, ist der Microblogging-Service aufgrund seiner explodierenden User-Zahlen gegenwärtig das "heisseste Ding im Silicon Valley". Kein Wunder, dass auch dauernd über mögliche Käufer spekuliert wird.
Gemäss 'TechCrunch' könnte auch Apple am Kauf von Twitter interessiert sein. Eine laut 'TechCrunch' normalerweise zuverlässige Quelle erzählte dem bekannten Technoblog, dass zwischen Apple und Twitter fortgeschrittene Übernahmegespräche im Gange seien. Apple hoffe, den Deal im Juni offiziell bekannt geben zu können. Der diskutierte Kaufpreis sei 700 Millionen Dollar. Laut 'TechCrunch' wusste allerdings keine seiner üblichen anderen Quellen zu Twitter etwas über diese angeblichen Gespräche.
'TechCrunch' will auch wissen, dass Google Anfang April Übernahmegespräche mit Twitter geführt habe, (obwohl Google anfang März jegliches Interesse an Twitter dementierte) aber vom Twitter-CEO Evan Williams zurückgewiesen worden sei. Die Twitter-Führung würde zur Zeit generell signalisieren, dass sie eigentlich nicht zu einem Verkauf bereit sei.
Übrigens, wie jeder weiss: Eines der "heissesten Dinger auf Twitter" ist natürlich der inside-it-Tweet. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

In der Schweiz geht IT-Novum in Allgeier auf

Hierzulande verschwinden die Marke und das Firmenkonstrukt des im letzten Jahr von Allgeier gekauften Open-Source-Spezialisten. IT-Novum Deutschland und Österreich sind nicht betroffen.

publiziert am 19.5.2022
image

Google will "gehärtete" Open-Source-Software vertreiben

Der Cloudriese scheint von der Sorge vieler Unternehmen über die Sicherheit ihrer Software-Lieferkette profitieren zu wollen.

publiziert am 18.5.2022
image

Apple testet offenbar USB-C-Anschlüsse fürs iPhone

Schafft Apple die Lightning-Anschlüsse ab? Einem Bericht zufolge könnten iPhones mit USB-C-Anschluss ab 2023 kommen. Auslöser dafür dürfte die EU sein.

publiziert am 17.5.2022
image

Finnova kauft Fintech Contovista

Viseca verkauft das Vorzeige-Fintech an Finnova. Der Banken­software-Hersteller will mit Contovista sein Data-Analytics-Know-how und -Portfolio stärken.

publiziert am 16.5.2022