Hackerangriff auf Hotelkette Hyatt

24. Dezember 2015, 10:24
  • security
  • cyberangriff
image

Hacker haben die US-Hotelkette Hyatt angegriffen.

Hacker haben die US-Hotelkette Hyatt angegriffen. Das Bezahlsystem sei mit Malware infiziert, teilte das Unternehmen gestern mit. Der Angriff sei am 30. November entdeckt worden.
Aus einem Statement des Unternehmens geht nicht hervor, ob Kreditkarteninformationen gestohlen wurden und wie lange das Ausspionieren andauerte. Auch über die Anzahl der betroffenen Kunden herrscht Unklarheit. Das Unternehmen mit 627 Hotels schreibt jedoch, alle Kunden sollten ihre Rechnungen überprüfen. Die US-Datensicherheitsfirma FireEye hilft Hyatt bei den Ermittlungen. Kunden werden informiert, sobald die Untersuchung weitere Ergebnisse erbringe.
Hyatt ist bereits der vierte Hotelbetreiber, der seit Oktober einen Hackerangriff meldet. Erst letzten Monat gingen Hilton Worldwide und Starwood Hotels & Resorts an die Öffentlichkeit. (sda/kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Cyberkriminelle erbeuten Kundendaten der Online-Apotheke DocMorris

Bei dem Cyberangriff haben unbekannte Täter 20'000 Kundenkonten kompromittiert. Die Online-Apotheke gehört zur Schweizer "Zur Rose"-Gruppe.

publiziert am 27.1.2023
image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Angeblicher Datendiebstahl: Unispital Lausanne gibt Entwarnung

Ein Hacker behauptete, im Besitz von 2 Millionen Datensätzen des Spitals zu sein. Doch das Datenpaket stammt offenbar aus Frankreich.

publiziert am 27.1.2023
image

Zwei Wochen nach der Cyberattacke: Britische Post verschickt wieder Päckli

Eine Ransomware-Bande hatte den internationalen Versand der Royal Mail lahmgelegt.

publiziert am 27.1.2023