IBM investiert hunderte Millionen in Spark

15. Juni 2015, 15:01
  • technologien
  • ibm
image

Der Riese startet ein riesiges Open-Source-Projekt und mischt damit die Karten neu im Wettlauf der Big-Data-Spezialisten Spark und Hadoop.

Der Riese startet das möglicherweise grösste Open-Source-Projekt dieses Jahrzehnts und mischt damit die Karten neu im Wettlauf der Big-Data-Spezialisten Spark und Hadoop.
Künftig will IBM "jährlich mehrere hundert Millionen Dollar" in den Hadoop-Konkurrenten Spark investieren, wie die 'New York Times' unter Berufung auf Robert Picciano berichtet. Picciano ist Senior Vice President von IBMs Abteilung für Data Analytics.
Bisher war das aus dem Umfeld von Google und Yahoo stammende Hadoop deutlich erfolgreicher als Apache-Konkurrent Spark. Während Hadoop im Big-Data-Bereich vor allem für seine Zuverlässigkeit im Umgang mit besonders grossen Datenmengen geschätzt wird, zeichnet sich Spark durch eine hohe Geschwindigkeit aus. Mit dem Engagement von IBM könnte sich das Machtgefüge nun zu Gunsten von Spark verschieben.
In der Vergangenheit war IBM bereits mit seinen Engagements wesentlich am Erfolg der ersten Personal Computer oder von Linux beteiligt, erinnert die 'New York Times'. In einer Pressemitteilung schreibt IBM selbst vom möglicherweise bedeutendsten Open-Source-Projekt der nächsten zehn Jahre – zumindest im Bereich Data.
Zu dem angekündigten Programm gehört, dass Spark künftig als Service über IBM Cloud angeboten wird. Über 3500 IBM-Entwickler werden zudem direkt oder indirekt für Spark arbeiten. Spark erhält zudem Zugang zur künstlichen Intelligenz IBM SystemML, die Teil des Ökosystems von Spark werden soll. (mik)

Loading

Mehr zum Thema

image

Hausmitteilung: Aus C36daily wird ICT Ticker

Wir modernisieren den ICT-Medienspiegel C36daily und geben diesen neu unter dem Namen ICT Ticker heraus. Am bisherigen Format mit kuratierten Inhalten ändert sich nichts.

publiziert am 30.9.2022
image

Wie es um die Umstellung zur QR-Rechnung steht

Die roten und orangen Einzahlungsscheine gehen in den Ruhestand. Wir blicken auf die Einführung der QR-Rechnung zurück und haben bei SIX und Anbietern von Business-Software zum aktuellen Stand nachgefragt.

publiziert am 29.9.2022 5
image

Googles Suchfunktion erhält neue Features

Die visuelle Suche wurde verbessert und es gibt neu einen Suchoperator, mit dem sich Ergebnisse aus der unmittelbaren Umgebung anzeigen lassen.

publiziert am 29.9.2022
image

Nie mehr Hydranten anklicken: Cloudflare präsentiert Alternative zu Captchas

Mit "Turnstile" sollen Captchas obsolet werden. Die Technik laufe im Hintergrund und könne menschliche Webnutzer innert einer Sekunde von Bots unterscheiden.

publiziert am 29.9.2022 1