IDC prophezeit radikale Änderungen im IT-Markt 2009

4. Dezember 2008, 10:10
image

Cloud Computing als Gewinner der Finanz- und Wirtschaftskrise

Cloud Computing als Gewinner der Finanz- und Wirtschaftskrise
Die Marktforscher von IDC erwarten angesichts der herrschenden Finanz- und Wirtschaftskrise, dass der globale IT-Markt im nächsten Jahr nur noch mit halber Kraft oder sogar noch langsamer wächst. Dadurch würden der Branche weltweit Umsatzpotenziale in der Höhe von über 35 Milliarden US-Dollar verloren gehen. Um dies abzufedern, müssten die Anbieter sich und ihre Angebote neu ausrichten, heisst es in einer Prognose für das Jahr 2009.
Laut dieser Prognose wird sich vor allem Cloud Computing als kostengünstige Alternative schneller durchsetzen. Zwar wirke sich die Wachstumsbremse auch bei bestimmten Cloud-Services wie Software-as-a-Service und Cloud Storage aus, allerdings nicht so stark wie bei eher konventionellen IT-Alternativen. Produkteanbieter und Dienstleister würden sich 2009 gegenseitig mit Ankündigungen zu neuen Cloud-Computing-Angeboten, Akquisitionen und Partnerschaften überbieten, um sich neue Kundenbudgets zu sichern. Auch Green-IT werde ein Thema bleiben, denn hier würden sich die Anwender kurzfristige Kosteneinsparungen erhoffen.
Für die Telekommunikationsbranche werden laut der Prognose düstere Zeiten anbrechen. Die Umsätze gehen um die Hälfte zurück, was zu einer weltweiten Konsolidierung der grossen Anbieter führe und diese aggressiv in den Markt für Cloud Services drängen lasse.
Die Online-Wirtschaft hingegen werde von der Krise profitieren, denn immer mehr Menschen kaufen via Internet ein. Dies zum Einen wegen der günstigeren Preise und andererseits weil manche Produkte in der schwächelnden Offline-Wirtschaft schwerer zu finden sind.
"Man könnte zwar meinen, dass Unternehmen und Verbraucher gleichermassen die Köpfe einziehen und sich mit IT-Ausgaben zurückhalten, doch in Bereichen, wo klare Nutzeneffekte und Vorteile zu erzielen sind, wird weiter Geld ausgegeben", sagt Frank Gens, Senior Vice President und Chefanalyst von IDC. "Zwar wird das reduzierte Wachstum 2009 in allen Marktsegmenten zu spüren sein, aber disruptive Technologien und Modelle, die die IT-Branche tiefgreifend verändern, kommen besser weg als konventionelle IT-Bereiche und können sich in der Krise sogar schneller durchsetzen." (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Google stellt seine KI-Pläne vor

Im Rahmen einer Keynote in Paris hat der Konzern gezeigt, welche Produkte er mit KI-Technologien ausstatten will.

publiziert am 8.2.2023
image

HP Schweiz: "Poly öffnet uns neue Möglichkeiten"

Die Poly-Integration sei eines der Highlights in seiner neuen Rolle gewesen, sagte Schweiz-Chef Peter Zanoni vor Medien. Gemeinsam mit Channel-Chef Christian Rizzo lieferte er einen Einblick in die HP-Pläne.

publiziert am 8.2.2023
image

Der Security-Branche geht es gut

Während die Umsätze bei den grossen Tech-Konzernen einbrechen, haben die Security-Anbieter Tenable und Fortinet kräftig zugelegt.

publiziert am 8.2.2023
image

Nach Angriffswelle: Skript der CISA soll ESXi-Opfern helfen

Die US-Security-Behörde hat ein Skript veröffentlicht, um ESXi-Server wiederherzustellen.

publiziert am 8.2.2023