Interoute bietet Objektspeicherung in der Schweiz

4. Mai 2017, 12:18
  • cloud
  • schweiz
image

Der Carrier und Cloud-Provider Interoute hat in Genf und Zürich zwei neue Standorte für seine Networked-Cloud-Plattform eröffnet.

Der Carrier und Cloud-Provider Interoute hat in Genf und Zürich zwei neue Standorte für seine Networked-Cloud-Plattform eröffnet. In den neuen Standorten in der Schweiz bietet Interoute unter anderem "Data-Residency"-konformen Objektspeicher aus der Cloud an. Dies bedeutet, dass man als Kunde die Speicherung der Daten auf die beiden Schweizer RZs beschränken kann.
Der Interoute-Objektspeicher eignet sich wie Objektspeicher der Konkurrenz vor allem zur Lagerung von statischen Daten wie Bildern, Videos, statischen Websitedaten und ähnlichem. (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Luzerner können Wille zur Organspende in App hinterlegen

Patientinnen und Patienten des Luzerner Kantonsspitals können ihre Entscheidung zur Organspende neu in der Patienten-App ablegen.

publiziert am 26.1.2023
image

Schweizer IT-Startups sammeln weiterhin fleissig Geld

Im vergangenen Jahr wurden 2 Milliarden Franken in ICT- und Fintech-Startups investiert, was über die Hälfte der Startup-Investitionen hierzulande ausmacht.

publiziert am 26.1.2023
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

"Zoogler" sorgen sich um ihre Jobs

Wie viele Schweizer Arbeitsplätze vom weltweiten Stellenabbau bei Google betroffen sind, ist noch nicht klar.

publiziert am 25.1.2023