IT-Probleme in der Bundes­verwaltung

19. Oktober 2021, 15:32
  • verwaltung
  • störung
  • schweiz
  • netzwerk
image

In der Bundesverwaltung verursachte eine technische Störung Probleme mit dem E-Mail-Empfang und dem Zugriff auf Fach­applikationen.

Am heutigen 19. Oktober hatte die Bundesverwaltung mit IT-Problemen zu kämpfen. Wie das Bundesamt für Informatik und Telekommunikation (BIT) gegen Mittag über Twitter mitteilte, war der Mailempfang und der Zugriff auf Fachapplikationen in der Verwaltung teilweise unterbrochen. Man arbeite mit Hochdruck an der Behebung.
Bereits eine knappe Stunde später gab es Entwarnung. "Die technische Störung konnte grösstenteils behoben werden. Die meisten Systeme laufen wieder, letzte Arbeiten werden noch abgeschlossen", so das BIT auf Twitter.
Verursacht wurden die Probleme durch einen Ausfall von Teilen des BIT-Netzwerks, erklärte das Amt auf Anfrage von 'Heidi.news'. Als Folge hätten sich viele Mitarbeitende nicht mit dem VPN der Bundesverwaltung verbinden und auf ihre Systeme zugreifen können, bestätigt das BIT auf Anfrage von inside-it.ch. Der Ausfall habe innert gut einer Stunde lokalisiert und behoben werden können.
Nach der Störung beim Covid-Zertifikatssystem am 15. Oktober betonte das BIT, dass dieses von den heutigen Problemen zu keiner Zeit tangiert war. 

Loading

Mehr zum Thema

image

Exchange-Lücken: NCSC ist gefrustet

Trotz eingeschriebener Warnbriefe sind in der Schweiz immer noch 660 Server ungepatcht. Manchmal wurde die Annahme des Briefes auch verweigert.

publiziert am 6.2.2023 1
image

In der Schweizer IT-Branche steigen die Löhne weiter

Michael Page hat seine neue Lohnübersicht veröffentlicht. Kandidatenmangel und Inflation führen zu steigenden Lohnerwartungen. Mit welchen Löhnen IT-Beschäftigte rechnen können.

publiziert am 2.2.2023
image

Basel führt Pflichtfach Medien und Informatik in der Sek ein

Bislang wurden die Themenbereiche Medien und Informatik in anderen Fächern zusammen gebündelt. Ab dem Schuljahr 2024/2025 will Basel-Stadt das ändern.

publiziert am 1.2.2023
image

Allocare beruft neuen Tech-Chef

Marco Röösli ist seit Jahresbeginn als CTO beim Softwareentwickler mit an Bord. Er soll die Produkte für die Bereiche Asset und Wealth Management weiterentwickeln.

publiziert am 1.2.2023