Juniper mit IBM-Abkommen und Gewinnrückgang

24. Juli 2009, 10:31
  • international
  • ibm
  • cisco
  • geschäftszahlen
image

Der kleine Cisco-Konkurrent Juniper Networks hat ein prestigeträchtiges OEM-Abkommen mit IBM unterzeichnet.

Der kleine Cisco-Konkurrent Juniper Networks hat ein prestigeträchtiges OEM-Abkommen mit IBM unterzeichnet. Demnach wird IBM Juniper-Produkte wie Router und Switches unter eigenem Namen verkaufen. Konkret wird IBM vorerst die Ethernet-Switches und -Router von Junipers EX- und MX-Serie vertreiben. Die Partnerschaft darf als Reaktion auf Ciscos Einstieg in den Server-Markt verstanden werden.
Juniper hat zudem die Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Aufgrund einer Sonderbelastung sank der Gewinn um 88 Prozent auf 14,8 Millionen Dollar. Auch der Umsatz schrumpfte, und zwar um 11 Prozent auf 786,4 Millionen Dollar. Analysten hatten jedoch mit schlimmeren Zahlen gerechnet. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Polizei in San Francisco will Roboter zum Töten einsetzen

Eine Mehrheit eines kommunalen Gremiums hat die umstrittene Richtlinie nach wochenlanger Prüfung und einer hitzigen Debatte angenommen. Kritische Stimmen wehren sich gegen den Entscheid.

publiziert am 30.11.2022
image

Google und Youtube investieren, um gegen Fake-News vorzugehen

Der US-Konzern schiesst knapp 13 Millionen Franken in einen Fonds ein, um Faktencheck-Organisationen weltweit zu unterstützen.

publiziert am 29.11.2022
image

T-Systems will Belegschaft in Indien fast verdoppeln

Das Unternehmen ist eine Partnerschaft mit dem indischen IT-Riesen Tech Mahindra eingegangen. So will T-Systems sein Angebot an Digital- und Cloud-Services ausbauen.

publiziert am 29.11.2022
image

AWS verspricht mehr Kontrolle über Cloud-Daten

An der Reinvent in Las Vegas hat AWS angekündigt, Souveränitäts-Kontrollen und -Funktionen in der Cloud bereitzustellen.

publiziert am 29.11.2022 1