Krisenwunder Wortmann

31. Juli 2009, 14:12
  • international
  • wortmann
  • brack
  • littlebit
image

Der deutsche Assemblierer Wortmann, der auch in der Schweiz aktiv ist, konnte im ersten Halbjahr 2009 seinen Umsatz um etwa sechs Prozent auf 150 Millionen Euro steigern.

Der deutsche Assemblierer Wortmann, der auch in der Schweiz aktiv ist, konnte im ersten Halbjahr 2009 seinen Umsatz um etwa sechs Prozent auf 150 Millionen Euro steigern.
Damit schaffte der Assemblierer so etwas wie ein "Krisenwunder". Denn die Assemblierer, lokale PC- und Notebookhersteller, sind in den letzten Jahren massiv unter Druck gekommen und viele sind von der Bildfläche verschwunden. Mit der Krise wurde die Lage für die kleineren Hersteller nochmals schwieriger, da sie preislich oft nicht ganz mit den grossen Marken mithalten können und es immer schwieriger wird, sich mit PCs und Notebooks zu differenzieren.
Aber wie immer gibt es auch Ausnahmen, in der Schweiz sind dies Steg, Littlebit, Brack und Rotronic Micro. Und offenbar eben auch Wortmann. Die Firma setzte letztes Jahr ca. 310 Millionen Euro um und beschäftigt aktuell 322 Mitarbeitende, wovon 60 Auszubildende. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022
image

Vor 52 Jahren: Computermaus wird patentiert

Das Prinzip der Maus ist bis heute gleich geblieben. Verändert haben sich nur Nuancen.

publiziert am 18.11.2022