Kritische Lücke in Powerpoint

3. April 2009, 15:02
  • security
  • sicherheit
  • microsoft
image

Sicherheitsfirmen wie Norman oder Secunia aber auch Microsoft selbst warnen vor einer Sicherheitslücke in Powerpoint 2000, 2002 und 2003.

Sicherheitsfirmen wie Norman oder Secunia aber auch Microsoft selbst warnen vor einer Sicherheitslücke in Powerpoint 2000, 2002 und 2003. Durch die Lücke ist Angreifern möglich, Benutzerdaten auszuspionieren, Daten zu manipulieren oder weitere Schadesoftware auf den Rechner zu schleusen. Die von Microsoft in einem Security Advisory neben den Windows-Versionen von Powerpoint 2000, 2002 und 2003 auch Office 2004 für Mac betreffen. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Globale Ransomware-Angriffswelle zielt auf VMware-Systeme

Tausende Server mit der Virtualisierungslösung ESXi sollen betroffen sein. Die ausgenutzte Schwachstelle ist seit langem bekannt.

publiziert am 6.2.2023
image

Swisscom ändert Herausgabepraxis bei E-Mails

Wenn Staatsanwälte von Swisscom die Herausgabe von E-Mails verlangen, sollen Betroffene sich besser wehren können.

publiziert am 6.2.2023
image

Exchange-Lücken: NCSC ist gefrustet

Trotz eingeschriebener Warnbriefe sind in der Schweiz immer noch 660 Server ungepatcht. Manchmal wurde die Annahme des Briefes auch verweigert.

publiziert am 6.2.2023 2
image

Atlassian patcht kritische Jira-Lücke

Die Schwachstelle mit einem Score von 9.4 ermöglicht es Angreifern, sich als andere Benutzer auszugeben und Zugriff auf eine Jira-Service-Management-Instanz zu erhalten.

publiziert am 6.2.2023