Leider Nein (Folge mit Warum)

6. Mai 2011, 16:14
  • kolumne
  • leider nein
image

Und hier noch unsere Freitagabend-Nachricht.

Fragen Sie sich manchmal auch, warum in diesem oder jenen Medium diese oder jene Geschichte verbreitet wird? Die Antwort auf unser erstauntes "Warum nur, warum?" ist leider oft noch banaler als die Story. Es hatte halt noch Platz in der Zeitung und die Story war leicht zu machen. Deshalb wissen wir nun, wer der neue Informatik-Chef der Schweizer Kegler ist
Hätten wir nicht den zuckfreudigen Mittelfinger, der immer Trigger-happy, wie der New-Yorker sagt, über der Delete-Taste schwebt, so wäre alles noch viel schlimmer. Warum nur, warum? hat man uns zum Beispiel diese Mitteilung geschickt: "Yvan aus Vercorin hat sie: die grösste Nase der Schweiz. Mit seinem «Riesenzinggen» und einer überzeugenden Schnäuz-Leistung konnte er sich im Final «Die grösste Nase der Schweiz» von Kleenex® extra durchsetzen." Und müssen wir das da wirklich wissen? "GCP holen sich mit Schirmer, Böckle und Holle ein erfahrenes Investment-Committee-Triumvirat in die GXT & iLab24 & gamma II"
Die wichtige Story "GFI VIPRE Antivirus Home jetzt auf deutsch verfügbar" fand der Versender kurz nachdem sie der besagten Zuckung bei uns zum Opfer gefallen war noch wichtiger, denn er schrieb uns: "Liebe Kolleginnen und Kollegen. Wir haben Ihnen gestern eine Presseinformation mit o.g. Titel zugesandt. Wir bitten Sie, diese Pressinformation zu ignorieren und noch nicht zu veröffentlichen." Noch! Die so wichtige Nachrichten versendende PR-Agentur ist übrigens, wie ein Blick auf ihre Homepage enthüllt, äusserst innovativ und bietet "Schnell, flexibel, einfach: PR on demand" eine revolutionäre Dienstleistung: "... wenn Sie z.B. vorübergehend zusätzliche Ressourcen brauchen, nur das Platzieren von Artikeln outsourcen wollen..." Das Resultat der outgesourcten "Platzierung von Artikeln" sind dann die in der Redaktion beliebten Anrufe junger Damen, die ohne je auch nur einen Blick auf unser Impressum oder überhaupt auf unsere Website geworfen zu haben, mit zuckersüsser Stimme flöten: "Ach Herr Huugenschmitt, ich wollte Sie nur fragen, ob Sie unsere Pressemitteilung gestern erhalten haben und wann die nächste Ausgabe Ihrer Zeitschrift erscheint."
So richtig innovativ fanden wir diesen Satz auf der Startseite der platzierenden Agentur: "Für jeden Betriebswirtschafler gehört 'antizyklisches Marktverhalten' zu den Grundlagen des Marketing. Aber was bedeutet das in Bezug auf PR?" Das fragen wir uns auch, liebe Agentur arcendo. Noch mehr fragen wir uns aber, was ein Betriebswirtschafler ist. Wir wussten gar nicht, dass man in München das seit Jahrhunderten bewährte Businessmodell der Walliser Schafzüchter, der wahren Betriebswirtschafler dieser Erde, die raffiniert Schaf-, Woll- und Lammkotelett-Subvenziuns mit Wolfsopfer-Entschädigungen verknüpfen, kennt. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

IT-Woche: Datenschutz vs. Anwälte – wer gewinnt?

Es läuft die Schlussviertelstunde des Spiels. Aktuell steht es Unentschieden. Die Anwälte sind im Angriff, aber die Datenschützer haben eine starke Verteidigung im Aufgebot.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

Prantl behauptet: Der Fachkräftenotstand und die "Rache der Büezer"

Heute habe IT-Fachkräfte die längeren Spiesse, sagt unser Kolumnist, nicht mehr ihre Arbeitgeber.

publiziert am 26.9.2022
image

IT-Woche: Zum Leben zu wenig…

Es geht nicht nur im Gesundheitswesen um Leben und Tod, sondern auch in der IT.

publiziert am 23.9.2022 1