Lenovo-Mutter sucht neue Investoren

11. August 2009, 16:07
  • international
  • lenovo
  • verkauf
image

Die "Chinese Academy of Sciences", die vom chinesischen Staat kontrolliert wird, hat angekündigt, dass sie rund die Hälfte ihres 65-Prozent-Anteils an Legend Holdings verkaufen will.

Die "Chinese Academy of Sciences", die vom chinesischen Staat kontrolliert wird, hat angekündigt, dass sie rund die Hälfte ihres 65-Prozent-Anteils an Legend Holdings verkaufen will. Legend besitzt 42,3 Prozent der Lenovo-Anteile.
Die Akademie möchte 29 Prozent ihrer Legend-Anteile für umgerechnet 404 Millionen Dollar verkaufen. Der mögliche Käufer muss sich verpflichten, fünf Jahre lang weder Management noch Strategie des Unternehmens zu restrukturieren. Eine Legend-Sprecherin sagte, als Käufer käme wahrscheinlich nur ein chinesisches Unternehmen in Frage.
Lenovo wurde von der Krise hart getroffen. Der aktuell viertgrösste PC-Hersteller der Welt hat vergangene Woche erneut rote Zahlen präsentiert. (mim)

Loading

Mehr zum Thema

image

Safe Host wird von US-Investor gekauft

Die Investmentgesellschaft IPI Partners kauft den Schweizer RZ-Betreiber Safe Host, der künftig unter neuem Namen agieren wird.

publiziert am 24.5.2022
image

Klarna streicht jede zehnte Stelle

Das schwedische Startup ist Europas wertvollstes Fintech. Nun aber sollen rund 700 Angestellte ihren Job verlieren.

aktualisiert am 25.5.2022
image

Auch zwei Wochen nach Cyberangriff bleiben Schweizer Sixt-Telefone unerreichbar

Der Autovermieter meldete Anfang Mai, er habe die Sache im Griff. Doch nach wie vor scheinen nicht alle Probleme behoben zu sein.

publiziert am 16.5.2022
image

Vor 25 Jahren: Computer besiegt Schachweltmeister

Der Sieg von Deep Blue über Garri Kasparow bewegte die Welt und machte die technische Überlegenheit von Computern für viele Menschen plötzlich sichtbar.

publiziert am 13.5.2022