Logitech wie gehabt: Rekordquartal

19. Januar 2006, 13:23
  • international
  • logitech
  • geschäftszahlen
image

Logitech hat wie üblich auch im am 31.

Logitech hat wie üblich auch im am 31. Dezember abgelaufenen Quartal, dem dritten seines Geschäftsjahres, einen neuen Rekordumsatz erreicht. Um es der Vollständigkeit halber zu erwähnen: Dies ist nun das 29. Quartal in Folge, in dem der ursprünglich in der Westschweiz gegründete Hersteller von Computerperipherie im Jahresvergleich ein zweistelliges Umsatzwachstum verbuchen kann.
Der Umsatz von Logitech stieg dabei im natürlich traditionell starken Weihnachtsquartal zum ersten Mal über die Grenze von einer halben Milliarde Dollar in einem Quartal. 574 Millionen Dollar Umsatz bedeuteten eine Steigerung um 19 Prozent gegenüber dem gleichen Quartal im Vorjahr. Der Reingewinn stieg um 11 Prozent auf 71,3 Millionen Dollar.
Als besondere Highlights des Quartals bezeichnet Logitech unter anderem den Einzelhandelsumsatz mit Videoprodukten (+44 Prozent), den Einzelhandelsumsatz mit PC Headsets (+90 Prozent), und das Wachstum im Geschäft mit Lautsprechern (+144 Prozent). (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Schwerer Schlag gegen eine der erfolgreichsten Ransomware-Banden

Die Gruppe Hive hatte unter anderen Emil Frey und Media Markt attackiert. Jetzt haben das FBI, Europol und weitere Behörden die Hive-Infrastruktur ausgeschaltet.

publiziert am 27.1.2023
image

Intel-Zahlen rasseln in den Keller

Im vergangenen Quartal fiel der Umsatz im Jahresvergleich um 32% auf 14 Milliarden Dollar. Unter dem Strich steht sogar eine rote Zahl.

publiziert am 27.1.2023
image

Sunrise will nicht freiwillig auf Huawei verzichten

Ohne politischen Druck werde man nicht auf die Mobilfunktechnologie des chinesischen Anbieters verzichten, sagte der CEO der Muttergesellschaft.

publiziert am 26.1.2023
image

Auch bei IBM stehen weltweit Entlassungen an

Der Konzern will rund 4000 Jobs streichen. Betroffen sind diejenigen Bereiche, die nicht in Kyndryl und Watson Health ausgelagert wurden.

publiziert am 26.1.2023