Martin Nussbaumer hat Fujitsu verlassen

24. Januar 2022, 10:54
  • people & jobs
  • distributor
  • channel
  • fujitsu
image

Nach fast 23 Jahren hat sich der Channel-Mann selbstständig gemacht und tritt neu als "Visionär und Founder" auf.

Nach beinahe 23 Jahren bei Fujitsu hat Martin Nussbaumer das Unternehmen Ende letztes Jahr verlassen. Wie seinem Linkedin-Profil zu entnehmen ist, hat er sich selbstständig gemacht und engagiert sich künftig als "Visionär und Founder".
Bei Fujitsu bestätigt man gegenüber inside-channels.ch das Ausscheiden von Nussbaumer. Er gehört mit Fug und Recht zu den Urgesteinen der Schweizer Channel-Landschaft. Denn laut seinen Angaben auf Linkedin stiess er nach eher kurzen Stationen bei der einstigen Computer 2000 sowie bei Olivetti und APC schon im Frühjahr 1999 zu dem japanischen Hersteller.
Dort hat er in verschiedenen Positionen die lange Unternehmensgeschichte der Wandlung von Fujitsu Siemens Computers (FSC) zu Fujitsu Technology Solutions miterlebt. Zuletzt hatte Nussbaumer als "Strategischer Account Manager" geamtet, nachdem er im April 2020 die Leitung des Produkt- und Channel-Geschäfts in der Schweiz an Stephan Ludwig abgegeben hatte.

Loading

Mehr zum Thema

image

Canon stellt neuen Solutions-Chef vor

Michael Maunz leitet neu das Lösungsgeschäft bei Canon Schweiz.

publiziert am 7.2.2023
image

Erstaunliches Wachstum für Bechtle

Während das Geschäft für viele IT-Unternehmen Ende des letzten Jahres aufgrund der schwierigen Wirtschaftslage stockte, meldet der deutsche IT-Konzern zweistellige Wachstumszahlen.

publiziert am 7.2.2023
image

Neue Digitalchefin für Interhome Group

Per 1. April 2023 bekommt der Ferienwohnungsvermieter eine Doppelspitze: Sylvia Epaillar wird als Chief Commercial & Digital Officer zusammen mit Jörg Herrmann die Leitung übernehmen.

publiziert am 7.2.2023
image

Kris Coussens übernimmt als Country Manager bei NTT Schweiz

Der neue Schweiz-Chef will das Wachstum der Service­angebote des Unternehmens in der Region fördern. Zuvor war Coussens bei NTT in Belgien tätig.

publiziert am 6.2.2023