Microsoft kauft Technologie für Delve zu

4. September 2015, 10:34
  • international
  • microsoft
image

Microsoft übernimmt die kleine US-Softwarefirma VoloMetrix, um die Entwicklung von Delve vorwärts zu treiben.

Microsoft übernimmt die kleine US-Softwarefirma VoloMetrix, um die Entwicklung von Delve vorwärts zu treiben. Delve ist eine App, die Anwendern hilft, mehr Informationen aus der Software-Umgebung einer Firma (Exchange, Share Point, Office) herauszuholen. Die App für "Organizational Analytics" ist angeblich die Lieblingssoftware von Microsoft-Chef Satya Nadella.
Die Software von VoloMetrix analysiert die Beziehungen von Menschen innerhalb einer Organisation und verfolgt anonymisiert, was Mitarbeitende tun. Anwender sind gemäss VoloMetrix Facebook, Genentech oder L'Oréal. Die Lösung von Volometrix soll in Delve integriert werden. (hc)

Loading

Mehr zum Thema

image

Datenschützer äussern harsche Kritik an Cloud-Entscheiden von Behörden

Die Konferenz der schweizerischen Datenschutzbeauftragten (Privatim) fordert: Kein Freipass für Microsoft 365.

publiziert am 30.9.2022
image

Vor 39 Jahren: Word 1.0 für MS-DOS erscheint

Im September 1983 brachte das Hause Redmond seine Textverarbeitungs-Software für das Microsoft Disk Operating System, kurz MS-DOS, auf den Markt.

publiziert am 30.9.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022
image

Ransomware-Banden kaufen Erstzugänge extern ein

Für nur gerade 10 Dollar können sich Cyberkriminelle auf Darkweb-Flohmärkten Zugänge zu Systemen kaufen. Damit können sie dann Schlimmes anrichten.

publiziert am 29.9.2022