MTF holt Gold-Status und Wullschleger wird VR-Präsident

31. August 2005, 11:33
  • microsoft
image

Die MTF-Gruppe wird "Microsoft Gold Certified Partner".

Die MTF-Gruppe wird "Microsoft Gold Certified Partner". Um den höchsten Partnerstatus von Microsoft zu erhalten, müssen Unternehmen in mindestens einem aus neun Kompetenz-Bereichen Know-how beweisen. Der Bereich, in dem die MTF-Gruppe Stärke bewies, ist "Advanced Infrastructure Solutions". Besitzer des Gold-Status profitieren von Unterstützung und Support seitens Microsoft und erhalten mindestens eine "Tele-Account-Betreuung".
Einer der Reseller der MTF-Gruppe, MTF Manno, holte bereits Mitte Juni den Gold-Status. Wie MTF-Geschäftsleiter Markus Wullschleger gegenüber inside-channels.ch erläutert, geschah dies damals unabhängig von der Gruppe. So ist die Tessiner Filiale individuell zertifiziert. Der jetzt verliehene Gold-Status bezieht sich auf die ganze Gruppe.
Wullschleger Verwaltungsratspräsident
Per 21. Juni ist Markus Wullschleger zusätzlich zum Verwaltungsratspräsidenten der MTF-Gruppe gewählt worden. Wullschleger leitet seit drei Jahren die Gruppe und seit über 20 Jahren den Gruppensitz in Olten. Der ehemalige Verwaltungsratspräsident, Beat Ammann, bleibt im Verwaltungsrat. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Änderung an WAN-Router führte zu Microsoft-Ausfall

Vergangene Woche sind verschiedene Applikationen und Dienste von Microsoft ausgefallen. In einem vorläufigen Bericht erklärt der Kon­zern, wie es dazu kommen konnte.

publiziert am 30.1.2023
image

Weltweite M365-Störung – alle wichtigen Dienste stundenlang offline

Betroffen waren unter anderem Azure, Teams, Exchange, Outlook und Sharepoint. Weltweit waren die Dienste für einen halben Tag offline.

publiziert am 25.1.2023 8
image

Wenn Azure nicht wäre, würde Microsoft schrumpfen

Der Konzern gibt sinkende Umsätze bei Software und Spielkonsolen bekannt. CEO Satya Nadella setzt alles auf KI.

publiziert am 25.1.2023
image

Microsoft investiert weitere Milliarden in OpenAI

Der Tech-Gigant unterstützt die Entwickler von ChatGPT mit 10 Milliarden Dollar und beerdigt gleichzeitig den hauseigenen VR-Bereich.

publiziert am 24.1.2023