Nokia verkauft Messaging-Unit

30. Juni 2011, 12:56
  • nokia
  • verkauf
  • übernahme
image

Der finnische Handyhersteller Nokia verkauft seine "Operator Branded Messaging"-Sparte für 25 Millionen US-Dollar an das britische Unternehmen Synchronica.

Der finnische Handyhersteller Nokia verkauft seine "Operator Branded Messaging"-Sparte für 25 Millionen US-Dollar an das britische Unternehmen Synchronica. Die aus einer früheren Übernahme in Nordamerika stammende Sparte bietet Mobilfunkbetreibern E-Mail-Dienste, Instant-Messaging und Software an. Im Rahmen des Deals übernimmt Synchonica auch die Verträge mit insgesamt 10 Providern aus Nordamerika, darunter unter anderem die vier grossen US-Provider AT&T, Verizon, T-Mobile und Sprint Nextel sowie Roger und Telus aus Kanada. Rund 250 Mitarbeitende werden im Laufe der Transaktion von Nokia zu Synchronica wechseln. (bt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Kaufangebot für Toshiba steht

Ein Konsortium um den Finanzinvestor Japan Industrial Partners bietet 15,2 Milliarden Dollar für den Konzern.

publiziert am 9.2.2023
image

Britische Kartellwächter wollen Microsofts Milliardenübernahme verhindern

Der Kauf des Spieleentwicklers Activision Blizzard führe zu höheren Preisen und weniger Wettbewerb, kritisiert die CMA.

publiziert am 8.2.2023
image

Rapid7 prüft offenbar einen Verkauf

Der Security-Anbieter erwägt laut Medienberichten Optionen für einen Verkauf. Dabei soll auch eine Übernahme durch Private-Equity-Investoren infrage kommen.

publiziert am 2.2.2023
image

Opentext: Nach der Übernahme kommen die Entlassungen

Nach dem Merger mit Micro Focus sollen rund 8% der Stellen gestrichen werden.

publiziert am 1.2.2023