Noser-Gründer leitet Beta Systems Schweiz

23. November 2010, 16:46
  • rechenzentrum
  • schweiz
  • credit suisse
image

Verstärkter Fokus auf Partner.

Verstärkter Fokus auf Partner.
Der deutsche Softwarehersteller Beta Systems will seiner Schweizer Niederlassung deutlich mehr Gewicht geben. Künftig soll verstärkt auf die Zusammenarbeit mit Schweizer Partnerunternehmen gesetzt werden. Für die Umsetzung der neuen Strategie von Beta Systems Schweiz mit Sitz im Glattzentrum ist der 54-jährige Hans Noser (Foto) als Verwaltungsratspräsident engagiert worden. Wie es bei Beta Systems auf Anfrage heisst, hat er auch die operative Führung inne. Hans Noser ist der Bruder von FDP-Nationalrat Ruedi Noser. Er hatte 1984 die Firma Noser gegründet. Zuletzt war er CEO der IPG AG, wo nun Marco Rohrer die Leitung übernommen hat. Vorheriger VR-Präsident von Beta Systems Schweiz war der kürzlich verstorbene Rolf P. Jetzer.
Beta Systems ist bei Grossunternehmen, vor allem aus der Finanzbranche, präsent. Zu den Schweizer Kunden zählt etwa die Credit Suisse. Beta Systems setzt in der Schweiz vor allem auf Lösungen im Bereich Governance Risk & Compliance: vom Identity Access Management (IAM) zur rollenbasierten Benutzerverwaltung (Role Based Access Control, RBAC) über Archivierungs- und Compliance-Lösungen bis hin zum Output-Management.
Vertrieblich soll Beta Systems Schweiz zukünftig den Gesamtmarkt einschliesslich der französischsprachigen Schweiz bedienen und hierbei auch verstärkt auf die Zusammenarbeit mit Partnern setzen. Schwerpunkte der Schweizer Aktivitäten im IT-Infrastrukturgeschäft bilden gemäss einer Mitteilung die plattformübergreifenden Identity-Management- und Compliance-Lösungen. (Maurizio Minetti)

Loading

Mehr zum Thema

image

Bazl übernimmt EU-Drohnenregeln

Mit den neuen Drohnen-Regeln will der Bund unter anderem die Privatsphäre der Bevölkerung schützen. Insbesondere im Kanton Zürich wartete man schon lange auf verbindliche Regeln.

publiziert am 25.11.2022
image

Cyberangriff auf Infopro trifft auch Gemeinde Messen

Die Solothurner Gemeinde musste ihre Services nach einem Angriff herunterfahren. Derzeit kommuniziert sie über eine provisorische GMX-E-Mail-Adresse.

publiziert am 25.11.2022
image

Meteoschweiz braucht viel Data-Know-how

Das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie will seine IT-Architektur umstellen und sucht dafür externe IT-Fachleute.

publiziert am 25.11.2022
image

Überwachung: Bundesrat lehnt Motion gegen Chat­kontrolle ab

Eine Motion verlangt, Bewohnerinnen und Bewohner der Schweiz vor Massenüberwachung zu schützen. Die Sorge findet beim Bundesrat aber wenig Gehör.

publiziert am 24.11.2022 4