NTT stellt sich neu auf

1. Juli 2019, 15:00
  • channel
  • reorg
  • it-dienstleister
image

NTT Security, Di-Data und weitere Firmen der Gruppe werden zu einem globalen IT-Dienstleister mit 11 Milliarden Dollar Umsatz gebündelt (mit Update).

NTT Security, Di-Data und weitere Firmen der Gruppe werden zu einem globalen IT-Dienstleister mit 11 Milliarden Dollar Umsatz gebündelt (Update).
Die Nippon Telegraph and Telephone Corporation (NTT Corporation) stellt sich neu auf: Unter anderem NTT Communications, Dimension Data und NTT Security werden unter dem neuen IT-Dienstleister "NTT Ltd." gebündelt. Der neue Konzern werde mit rund 40'000 Mitarbeitenden in 57 Ländern einen Umsatz von elf Milliarden Dollar erwirtschaften. Bereits jetzt zähle NTT Ltd. rund 10'000 Kunden. Dies teilt die Unternehmensgruppe heute mit.
Auch in der Schweiz werden Dimension Data, NTT Security und NTT Communications per 1. Juli unter der Marke NTT Ltd. gebündelt. Hierzulande arbeiten rund 120 Mitarbeitende für den neu geschaffenen IT-Dienstleister. Die regionalen Rollen und Verantwortlichkeiten hätten sich nicht geändert und auch für die Kunden werde die Gründung der neuen Organisation keine Auswirkungen haben. Die Präsenz im Markt werde in den kommenden Monaten angepasst werden, schreibt das Unternehmen auf Anfrage.
NTT begründet den Schritt zur Bündelung der insgesamt 28 Unternehmen damit, dass man so Kunden besser und umfassender ansprechen könne. Gleichzeitig profitiere der Konzern von mehr Effizienz, was wiederum mehr Investitionen in R&D erlaube. CEO von NTT Ltd wird Jason Goodall, bislang CEO von Dimension Data.
Der neu geschaffene IT-Dienstleister biete ein umfangreiches Portfolio an IT-Produkten, -Lösungen und Managed Services. "Die Integration von Dimension Data, NTT Communications, NTT DATA und NTT Security wird ein technologisches Machtzentrum bilden. Es wird Rechenzentren, Application- und IT-Services, Managed Security, Forschung und Entwicklung, Cloud und Systemintegration unter einem Dach vereinen", kommentieren die Marktforscher von Global Data.
Der Hauptsitz des neuen IT-Dienstleisters ist – trotz Brexit – London. "Wir haben mehrere Standorte als Hauptsitz der NTT Ltd. in Betracht gezogen und uns bewusst für London entschieden. London hat viele Vorteile, wie zum Beispiel eine stabile Wirtschaft", sagt Jun Sawada, President und CEO der NTT Corporation. Daneben nennt er die unzähligen Talente und eine starke Infrastruktur als Vorzüge der britischen Hauptstadt. Der europäische Hauptsitz befindet sich im westschweizerischen Crissier.
Unabhängig bleibe derweil NTT Data, ein börsennotiertes Software- und Serviceunternehmen, zu dem unter anderem der SAP-Dienstleister Itelligence und das von Dell übernommene IT-Services-Geschäft gehören. "Wenn wir die neuen Möglichkeiten von NTT Ltd. und NTT Data kombinieren, schaffen wir einen der fünf grössten globalen Anbieter von Technologie- und Geschäftslösungen mit einem Umsatz von 20 Milliarden US-Dollar ausserhalb Japans", so Sawada. (kjo)
Update (3. Juli 2019): Der Artikel wurde um die Angaben zur Schweiz ergänzt.

Loading

Mehr zum Thema

image

BBT kriegt eine neue Mutter-Organisation

Der BBT-Besitzer Volaris gründet Vencora. Die neue Organisation soll global passende Fintech-Unternehmen kaufen, um ein Technologie-Ökosystem für den Finanz-Sektor aufzubauen.

publiziert am 25.11.2022
image

Fenaco gründet neue IT-Töchter

Über die Firma Sevra will die Agrargenossenschaft Soft- und Hardware-Lösungen für die Landwirtschaft in der Schweiz und in Frankreich bieten.

publiziert am 25.11.2022
image

Widerstand gegen Software-Bundles von Cisco

Die Bundles sind für Cisco eine Cashcow: eine lang bewährte Taktik, um den Umsatz zu steigern. Nun verweigern Kunden vermehrt den Kauf, um Kosten zu sparen.

publiziert am 24.11.2022
image

Bechtle setzt Expansion fort

Der Konzern kauft den britischen IT-Dienstleister ACS Systems. Damit will Bechtle auch ausserhalb des DACH-Raums weiter wachsen.

publiziert am 24.11.2022