Prognose: SaaS-Markt im gemächlichen Galopp

9. November 2009, 13:37
  • international
  • saas
  • wachstum
  • gartner
image

"Software-as-a-Service" wird gemäss Gartner auch in vier Jahren erst einen kleinen Teil des gesamten Softwaremarkts ausmachen.

"Software-as-a-Service" wird gemäss Gartner auch in vier Jahren erst einen kleinen Teil des gesamten Softwaremarkts ausmachen.
Gemäss einer Schätzung des Marktforschers Gartner dürfte der weltweite Gesamtumsatz mit "Software-as-a-Service"-Angeboten (SaaS) dieses Jahr rund 7,5 Milliarden Dollar erreichen. Verglichen mit 2008 würde dies einem Wachstum von 17,7 Prozent entsprechen.
Der SaaS-Markt wuchs also trotz Krise deutlich, während die Softwareumsätze insegesamt stagnierten. Gemäss Gartner wird das Vertriebskonzept bei Unternehmen immer mehr akzeptiert, während Anbieter ihre Präsenz bei bestehenden Kunden weiter erhöhen und gleichzeitig neue Marktbereiche erobern und vermehrt industriespezifische Lösungen auf den Markt bringen.
Schönes Wachstum, aber keine Explosion
Trotzdem erwartet Gartner auch nach der Krise keinen markanten Anstieg des Wachstums der SaaS-Umsätze. Bis 2013 prognostiziert das Marktforschungsinstitut ein recht gleichmässiges durchschnittliches Jahreswachstum von weiterhin knapp 18 Prozent. 2013 würde der weltweite SaaS-Umsatz demgemäss etwas über 14 Milliarden Dollar erreichen. Zum Vergleich: Für 2009 erwartet Gartner einen globalen Software-Gesamtumsatz von rund 218 Milliarden Dollar.
Auf dem Weg zu einer dominanten Stellung könnte das SaaS-Konzept aber zumindest im Geschäft mit Customer-Relationship-Management-Software (CRM) sein. In diesem Teilbereich werden gemäss Gartner schon dieses Jahr knapp ein Viertel des Gesamtumsatzes über SaaS-Angebote erzielt werden.
Der grösste Teil der SaaS-Umsätze stammt dieses Jahr gemäss den Gartner-Zahlen weiterhin aus dem Bereich Content-Management, Kommunikation und Kollaboration (2,57 Milliarden Dollar, 20 Prozent mehr als 2008.) Dahinter folgen die Bereiche CRM (2,28 Milliarden Dollar, +22%), ERP (1,24 Milliarden Dollar, +5%) und Supply-Chain-Management (0,82 Milliarden Dollar, +16%). Der Umsatz mit Online-Office-Suiten à la "Google Apps" ist vergleichweise immer noch verschwindend klein (68 Millionen Dollar, +21%). (hjm)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022
image

Vor 52 Jahren: Computermaus wird patentiert

Das Prinzip der Maus ist bis heute gleich geblieben. Verändert haben sich nur Nuancen.

publiziert am 18.11.2022