Rackspace-Partner können nun Rackspace-Socken gewinnen

23. Oktober 2019, 13:25
  • international
  • rackspace
  • security
image

Rackspace glaubt, dass gerade jüngere Channel-Profis anders funktionieren als ältere, und dass man ihnen mehr Spass bieten müsse.

Rackspace glaubt, dass gerade jüngere Channel-Profis anders funktionieren als ältere, und dass man ihnen mehr Spass bieten müsse. So hat der Managed-Cloud-Provider beschlossen, sein Partnerportal mit "Gamification" zu erweitern.
Spiel und Spass funktionieren dann so: Mitarbeiter von Resellern und anderen Partnern können Punkte gewinnen, wenn sie Skills und Akkreditierungen im gesamten Rackspace-Cloud-Portfolio erwerben, erklärte Rackspace-Channel-Chefin Lisa McLin gegenüber 'CRN USA'.
Die spielerisch erworbenen Punkte können die Channel-Leute dann gegen Merchandising eintauschen. Speziell die Fans von Rackspace-Tassen oder Rackspace-Socken dürften sich diese Chance nicht entgehen lassen. Aber auch ein T-Shirt kann man sich mit genügend Ehrgeiz sichern.
Rackspace verfolgt mit dem spielerischen Ansatz auch weitere Ziele: Die Firma will genauer verfolgen, welche Partner in ihrer Praxis welche Prioritäten setzen. "Wir wollen ein besseres Verständnis dafür bekommen, was Partner von uns mögen, welche Inhalte bei ihnen ankommen", sagte McLin. "Gamification ist genau der richtige Weg, um Spass zu haben, damit sich unser Partnerportal von dem aller anderen unterscheidet. Es erregt die Aufmerksamkeit neuerer Fachleute, die sehr kompetitiv sind."
Damit klar wird, welche Inhalte den Umsatz steigern, welche Inhalte nicht genutzt werden und welche Materialien automatisiert statt manuell aktualisiert werden, setzt Rackspace laut 'CRN USA' auf eine entsprechende Software.
Neuer Cloud-Security-Partner angekündigt
Ganz ernsthaft geht es hingegen bei einer neuen Rackspace-Partnerschaft zu und her: Die Firma arbeitet nämlich neuerdings mit Cloud-Security-Anbieter Armor Anywhere zusammen. Davon profitieren sollen insbesondere Hybrid-Cloud-Kunden, so die Mitteilung.
Die Armor-Plattform sammelt Daten, Rackspace nutzt diese für die Erkennung und Reaktion auf Gefahren. Armor sei Teil des laut Rackspace nun umfassenden Portfolios an Security-Services. "Die Services von Rackspace, in Kombination mit den leistungsstarken Erkennungs- und Analysefunktionen von Armor Anywhere, werden unseren Kunden eine hochwertige Sicherheitslösung bieten, die speziell auf das Thema Sicherheit in der Hybrid Cloud zugeschnitten ist", so Vikas Gurugunti, Executive Vice President und General Manager, Rackspace Solutions and Services, in der Mitteilung. Die Technologie von Armor werde ab 2020 bei Rackspace verfügbar sein. (mag)

Loading

Mehr zum Thema

image

Beschluss für europaweit einheitliche E-ID gefasst

Die eIDAS-Verordnung der EU verpflichtet alle Mitgliedstaaten, eine einheitliche digitale Identität anzubieten. Europa scheint nicht aus den Fehlern der Schweiz gelernt zu haben.

publiziert am 7.12.2022 1
image

San Francisco: Vorerst doch keine Roboter zum Töten

In einer zweiten Abstimmung hat sich das kommunale Gremium doch noch gegen die Richtlinie entschieden.

publiziert am 7.12.2022
image

Microsoft will eine "Super-App" schaffen

Der Konzern will die chinesische App Wechat kopieren. Für den Vertrieb der Anwendung wird man allerdings weiterhin auf die Konkurrenz angewiesen sein.

publiziert am 7.12.2022
image

Deutschland testet Warnsystem Cell Broadcast

Die Schweiz spricht seit einem Jahr davon – passiert ist allerdings noch nichts. Andere EU-Staaten haben das System schon produktiv im Einsatz.

publiziert am 7.12.2022