Raus aus dem Kinderzimmer: Tech Data als XBox-Disti engagiert

21. Februar 2007, 16:56
  • tech data
  • microsoft
image

Microsoft will die Spielkonsole XBox aus dem Kinderzimmer holen.

Microsoft will die Spielkonsole XBox aus dem Kinderzimmer holen. Denn mit der XBox kann man mehr als nur als "nur" spielen. Man kann sie an die Heimkino-Anlage anflantschen und als HD-DVD- oder MP3- oder Foto-Abspielgerät benützen. Mit einem WLAN-Adapter kann man sie auch dafür benützen, Internet-TV vom PC auf irgendeinen Fernseher in der Wohnung zu beamen. Kurz: Sie soll gemäss Peter Züger, der bei Microsoft Schweiz für das Entertainment- und Devices-Business verantwortlich ist, als Erweiterung zum (Mediacenter) PC benützt werden.
Um diesen Markt zu bearbeiten, braucht Microsoft aber Fachhändler, die den Kunden diese neuartigen Einsatzfelder der Spielkonsole erklären können. Um diese Fachhändler zu erreichen, hat Microsoft in der Schweiz Tech Data als neuer Distributor für die XBox ausgewählt. Die bisherigen Distributoren Thali und ABC werden sich weiterhin um den angestammten Spiel- und Spielkonsolen kümmern.
"Game-as-a-Service"
Ein weiterer interessanter Aspekt des Spielkonsolenmarktes tut sich im Gespräch mit Züger auf. Heute gibt es weltweit sechs Millionen Abonnenten der Xbox Live Services. Da kann man kostenlos chatten, neue Softwareteile herunterladen oder (vorerst erst in den USA) hochauflösende Filme kaufen. Für Microsoft interessanter wird es, wenn die XBox-User ein Abo lösen, sich so Zugang zu weiteren Dienstleistungen (z.B. Online-Spiele innerhalb einer "Community) verschaffen und vor allem Microsoft zu regelmässigen Einnahmen verhelfen.
Das Modell von "Software-as-a-Service" trifft man eben an allen Ecken und Enden des IT-Marktes an. (Christoph Hugenschmidt)

Loading

Mehr zum Thema

image

Basler Datenschützer sieht Cloud-Gutachten kritisch

Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung bedeute der Entscheid aus Zürich nicht, dass der Gang in die Cloud unproblematisch sei, findet der kantonale Beauftragte in Basel-Stadt.

publiziert am 26.9.2022
image

UK-Behörde untersucht Cloud-Dienste von Microsoft, Amazon und Google

Die britische Medienaufsichtsbehörde Ofcom will die Marktposition der US-Hyperscaler untersuchen und herausfinden, ob es wettbewerbsrechtliche Bedenken gibt.

publiziert am 22.9.2022
image

Weshalb sich Cloud-Zahlen nur schwer vergleichen lassen

Weil die Hyperscaler ihre Umsätze unterschiedlich berechnen und ausweisen, ist ein direkter Vergleich der einzelnen Konkurrenten nur sehr schwer möglich.

publiziert am 21.9.2022
image

Kartellbehörden schauen bei Microsofts Riesen-Deal genauer hin

Für 75 Milliarden Dollar wollen die Redmonder den Game-Anbieter Activision Blizzard kaufen. Die EU-Behörden überprüfen den Deal laut Medienberichten vertieft.

publiziert am 16.9.2022