Samsung kündigt für 2011 Rekordinvestitionen an

6. Januar 2011, 08:38
  • international
  • samsung
image

Die Samsung Group, Südkoreas grösster Mischkonzern (Jaebol oder Chaebol) mit Samsung Electronics als Flaggschiff, plant für 2011 ein Investitionsvolumen von 43,1 Billionen Won, umgerechnet 38,3 Milliarden Dollar oder 36 Milliarden Franken.

Die Samsung Group, Südkoreas grösster Mischkonzern (Jaebol oder Chaebol) mit Samsung Electronics als Flaggschiff, plant für 2011 ein Investitionsvolumen von 43,1 Billionen Won, umgerechnet 38,3 Milliarden Dollar oder 36 Milliarden Franken. Das ist ein neuer Rekord und möglicherweise auch eine Antwort auf geplante Investitionen des einheimischen Mitbewerbers LG.
Wie Samsung-Lenker und Gründersohn Lee Kun-hee sagte, sollen die massiven Investitionen vor allem dazu dienen, neue Geschäftsfelder zu erschliessen und die Vormachtstellung im Technologiesektor weiter auszubauen. Voranbringen will Samsung unter anderem die Entwicklung von organischen Leuchtdioden, kurz OLEDs. Seit Anfang der 1990er Jahre als die überlegene Display-Technologie gehandelt, gab es immer wieder Probleme mit der Farbkonsistenz, weshalb sich der Einsatz meist noch auf Handy- und Kamera-Displays beschränkt. Sony und LG haben schon erste OLED-Fernseher auf den Markt gebracht, aber mit 11 und 15 Zoll Bilddiagonale sind diese nicht sonderlich attraktiv, zumal auch noch weit zu teuer. Samsung hat vor Jahren bereits einen über 40 Zoll grossen Prototypen gezeigt und diesen ständig verbessert. Bis zur Marktreife werden aber wohl noch ein paar Jahre ins Land gehen.
Wie der koreanische TV-Sender Arirang berichtet, bedeutet die geplante Rekord-Investitionssumme eine Steigerung von 18 Prozent gegenüber 2010. Dem auf Nachrichten aus Schwellen- und Entwicklungsländer spezialisierten Newsservice Emfis.com zufolge gab Samsung 2010 umgerechnet 23 Milliarden US-Dollar für Investitionen aus, womit dieser Rekordwert 2011 laut Plan um über 65 Prozent überstiegen würde.
Wie dem auch sei, von den 43,1 Billionen Won für Investitionen sollen laut Arirang 28,1 Prozent in Forschung und Entwicklung fliessen. 69,4 Prozent oder 26,6 Billionen Won (22,2 Mrd. CHF) sind für Infrastrukturmassnahmen vorgesehen. Davon wiederum sollen 34 Prozent im Halbleiterbereich investiert werden, 18 Prozent in Werke für LCD-Panels und OLEDs. (Klaus Hauptfleisch)

Loading

Mehr zum Thema

image

Nächste Untersuchung zum Microsoft-Activision-Deal

Nach der EU und Grossbritannien schaut sich wohl auch die ameri­ka­nische Federal Trade Commission die Milliardenübernahme des Spielestudios genauer an.

publiziert am 24.11.2022
image

Guadeloupe stellt nach Cyberangriff das Internet ab

Zum Schutz von Daten hat das französische Überseegebiet alle Computernetzwerke unterbrochen. Um welche Art von Cyberbedrohung es sich handelt, ist noch nicht bekannt.

publiziert am 22.11.2022
image

Emil-Frey-Angreifer erpressten weltweit 100 Millionen Dollar

FBI und CISA haben einen Bericht zur Ransomware-Bande Hive veröffentlicht. Emil Frey bezahlte wohl nicht, doch viele andere Opfer taten es.

publiziert am 18.11.2022
image

Vor 52 Jahren: Computermaus wird patentiert

Das Prinzip der Maus ist bis heute gleich geblieben. Verändert haben sich nur Nuancen.

publiziert am 18.11.2022