SanDisk gibt Umsatzwarnung heraus

4. April 2012, 06:00
  • international
  • geschäftszahlen
image

Der amerikanische Flash-Speicherhersteller SanDisk bekommt trotz stark sinkender Preise eine verhaltene Nachfrage zu spüren und musste daher die Umsatzprognose fürs erste Quartal 2012 nach unten korrigieren.

Der amerikanische Flash-Speicherhersteller SanDisk bekommt trotz stark sinkender Preise eine verhaltene Nachfrage zu spüren und musste daher die Umsatzprognose fürs erste Quartal 2012 nach unten korrigieren.
Statt der ursprünglich erwarteten 1,3 bis 1,35 Milliarden Dollar geht SanDisk jetzt nur noch von Erlösen in Höhe von 1,2 Milliarden Dollar aus. Die Analysten hatten den Quartalsumsatz im Schnitt auf 1,34 Milliarden Dollar taxiert.
Wie das US-Unternehmen mitteilt, dürfte auch die angestrebte Bruttomarge von 39 bis 42 Prozent nicht einzuhalten sein. Die Anleger reagierten entsprechend verschreckt, so ist der Kurs der SanDisk-Aktie am Vortag nachbörslich um sieben Prozent abgesackt.
Neben Speicherkarten und -sticks hat SanDIsk auch Solid State Drives (SSDs) und embedded Speicherprodukte für Smartphones, Tablets, Digitalkameras und andere mobile Geräte im Portfolio. Obwohl das Geschäft mit solchen Mobile Devices boomt, konnten nicht alle SanDisk-Kunden davon profitieren und sahen sich einige von ihnen gezwungen, ihre Orders zurückzufahren. Hinzu kam das bestehende Überangebot bei den Speicherchips, die sich auch auf die Preise und Margen für die von SanDisk angebotenen Module auswirkt. (kh)

Loading

Mehr zum Thema

image

Jetzt liegt mit "Matter" der erste Smart-Home-Standard vor

Die Connectivity Standards Alliance mit Apple, Google, Amazon, Samsung und 280 weiteren Technikherstellern haben einen IoT-Standard verabschiedet.

publiziert am 5.10.2022
image

Rechnen sich die Milliarden-Investitionen in das Metaverse?

Insgesamt 70 Milliarden Dollar will Meta für die Entwicklung seiner immersiven Techplattform aufbringen. So viel wie nie ein Tech-Konzern zuvor in neue Technologien investiert hat.

publiziert am 5.10.2022
image

Ransomware-Bande meldet Angriff auf Ferrari

Die Gruppe Ransomexx hat angeblich erbeutete Dateien veröffentlicht. Der Automobilhersteller erklärt, keine Beweise für eine Verletzung seiner Systeme zu haben.

publiziert am 3.10.2022
image

USA gegen Russland: Wahl um ITU-Präsidium ist entschieden

Die International Telecommunications Union (ITU) der UNO wird neu von einer Amerikanerin geleitet. Doreen Bogdan-Martin setzte sich gegen einen Russen durch.

publiziert am 29.9.2022