SBB führt Fairtiq-Lösung für GPS-Ticketing ein

13. November 2019, 14:56
  • technologien
  • sbb
image

Seit Ende 2018 testeten die SBB die Funktion "EasyRide" in ihrer Preview-App.

Seit Ende 2018 testeten die SBB die Funktion "EasyRide" in ihrer Preview-App. Die Option ermöglicht es den Kunden bei Beginn der Reise einzuchecken und am Schluss wieder auszuchecken. Dabei werde die gefahrene Strecke lokalisiert und das passende Billett automatisch gebucht.
Hinter der EasyRide-Funktion steckt die Technologie von Fairtiq. Das Berner Startup bietet seine GSP-Ticketing-App bereits seit 2016 an. Diese wurde vorerst von der Rhätischen Bahn und den Verkehrsbetrieben Luzern und Freiburg eingesetzt, ist aber seit Mai 2018 auf dem GA-Streckennetz in der ganzen Schweiz verfügbar.
Wie die SBB in einer Mitteilung schreibt, hätten seit Oktober 2018 rund 15'000 Personen EasyRide verwendet. Das Unternehmen ziehe eine positive Bilanz aus dem Test und führe das automatische Ticketing in der App nun für alle Kunden ein. Um EasyRide nutzen zu können, müssen Reisende über ein SwissPass-Login verfügen und ein Zahlungsmittel in der SBB-App hinterlegen, damit die Fahrten verrechnet werden können. Ausserdem muss die Standortbestimmung des Smartphones aktiviert sein. (kjo)

Loading

Mehr zum Thema

image

Auch die Post lässt qualifiziert und digital signieren

Nach Swisscom bringt Tresorit, eine Tochter der Schweizerischen Post, eine eigene E-Signatur-Lösung. In Zusammenarbeit mit Swisssign, dem Herausgeber der SwissID.

publiziert am 30.11.2022 2
image

Globus schliesst ERP-Carve-out ab

Der Detailhändler hat seine SAP-Systeme in eine neue Umgebung migriert. Nötig wurde dieser Schritt, weil das Unternehmen von Migros verkauft wurde.

publiziert am 30.11.2022
image

Westeuropa holt bei 5G-Nutzung rasant auf

Der Rückstand auf Nordamerika ist noch gross, soll sich aber laut einer Studie bald deutlich verkleinern.

publiziert am 30.11.2022
image

Mit 5G in Flugzeugen soll das Ende des Flugmodus kommen

Die EU-Kommission plant, 5G für Airlines zu erlauben. Damit könnten Passagiere ihre Smartphones in der Kabine normal nutzen.

publiziert am 28.11.2022 2