Schlechte Stimmung bei PC-Ware Deutschland

18. März 2010 um 14:02
    image

    Entlassung wegen E-Mail

    Entlassung wegen E-Mail
    Bei PC-Ware Deutschland brodelt es. Der paneuropäische Lizenzhändler und VAR ist vor einem Jahr durch die österreichische Raiffeisen Informatik übernommen worden
    Nun berichtet die 'Leipziger Volkszeitung', ein PC-Ware-Mitarbeitender, der in einem langen E-Mail an seine KollegInnen zur Bildung eines Betriebsrats aufgerufen hatte, sei entlassen worden. "Der Zeitpunkt ist gekommen, die Stimme der Belegschaft zu erheben," hat der Mann pathetisch geschrieben. In der Belegschaft herrsche Angst um den Arbeitsplatz und sie wisse nicht, welche Strategie die Unternehmensleitung habe.
    Der Mann sei entlassen worden, da er in dem Mail "diskreditierende Äusserungen" gemacht habe, schreibt die Leipziger Zeitung. Von den total 1700 Beschäftigten von PC-Ware arbeiten etwa 300 am Hauptsitz in Leipzig.
    PC-Ware Schweiz arbeitet wesentlich erfolgreicher als der Gesamtkonzern und steht seit Jahren unter der gleichen Leitung. (hc)

    Loading

    Mehr erfahren

    Mehr zum Thema

    image

    Business Bytes mit Urs Lehner – KI: Ohne Schweiss, kein Preis!

    Im Format Business Bytes äussert sich Urs Lehner, Head of Swisscom Business Customers zu aktuellen Mythen aus dem ICT-Universum. Thema dieser Folge: Künstliche Intelligenz im Unternehmen.

    image

    Vogt am Freitag: Mehr Anstrengung, statt mehr Überwachung

    EU-Staaten wollen ein gigantisches Überwachungsprogramm implementieren, das auch Bürgerinnen und Bürger hierzulande betrifft. Aber grosse Medien ignorieren das. Warum?

    publiziert am 14.6.2024 1
    image

    Windows-Sicherheitslücke stand lange offen

    Hacker konnten die Lücke wohl einige Wochen oder sogar Monate ausnützen, bevor ein Patch veröffentlicht wurde.

    publiziert am 14.6.2024
    image

    DDoS-Attacken wurden abgewehrt

    Das Bundesamt für Cybersicherheit hat weitere Angriffe festgestellt.

    publiziert am 14.6.2024