Schweizer B2B-Bank bietet Zugang zu digitalen Vermögenswerten

29. Mai 2020, 09:38
  • finanzindustrie
  • fintech
  • inacta
  • crypto finance
image

Incore hat von der Finma eine Lizenz in Sachen digitale Assets erhalten. Das Zürcher Unternehmen hat auch bereits einen ersten Kunden für das neue Angebot.

 Incore sei die erste Schweizer B2B-Bank, die Finanzdienstleistern und institutionellen Anlegern sicheren Zugang zu digitalen Assets ermögliche, wirbt das Zürcher Unternehmen. Es hat von der Finma eine Lizenz für Handel, Verwahrung, Transfer und Schaffung von digitalen Vermögenswerten erhalten. Die neuen Anlageklassen seien vollständig im Kernbankensystem integriert, so dass Endkunden vom E-Banking bis zum Vermögensausweis ein Nutzererlebnis wie beim traditionellen Banking erleben würden, heisst es in einer Mitteilung.
Als in der Schweiz etablierte Transaktionsbank verfüge man über langjährige Erfahrung im Banking und über Kenntnisse in Sachen Regularien und Prozesse, so Incore weiter. CEO Mark Dambacher ergänzt: "Unsere Kunden profitieren auf einen Schlag von der Erweiterung auf die neue Anlageklasse, ohne selber in Infrastruktur oder neue Prozesse investieren zu müssen."
Der neue Bereich Digital Services habe in den letzten Monaten das Projekt für die Einführung der neuen Services umgesetzt. Partner ist unter anderem Crypto Finance. Nach der Lancierung von Services im Bereich Kryptowährungen würden nun weitere Dienstleistungen entwickelt, wobei das Beratungshaus Inacta Unterstützung liefere, schreibt Incore.
Die B2B-Transaktionsbank meldet auch bereits einen ersten Kunden: Die Bank Maerki Baumann, deren Muttergesellschaft an Incore beteiligt ist, nutzt das neue Angebot.

Loading

Mehr zum Thema

image

Wegen Whatsapp: Bank wälzt Millionen-Busse auf Angestellte ab

Finanzregulatoren hatten mehreren Banken wegen der Nutzung von Whatsapp hohe Bussen auferlegt. Morgan Stanley reicht diese nun an Mitarbeitende weiter.

publiziert am 27.1.2023
image

Bitcoin Suisse streicht Stellen und baut Geschäftsleitung um

Anders als noch vor wenigen Tagen angekündigt, kommt es nun doch zu Entlassungen bei Bitcoin Suisse.

publiziert am 25.1.2023
image

Crealogix macht wieder Gewinn

Der Zürcher Bankensoftwarehersteller hat schwierige Jahre hinter sich, glaubt sich nun aber wieder auf dem richtigen Weg.

publiziert am 24.1.2023
image

Swiss Life hat wieder einen CIO

Nach dem Abgang von Sylvia Steinmann war der CIO-Posten beim Schweizer Versicherer zwischenzeitlich unbesetzt. Nun ist mit Volker Schmidt ein Nachfolger gefunden.

publiziert am 24.1.2023